Sao Paulo: Neuer Weltrekord bei Homosexuellen-Parade

19. Juni 2006, 13:03
2 Postings

Laut Polizei über zwei Millionen TeilnehmerInnen - Keine nennenswerten Zwischenfälle

Sao Paulo - Die Homosexuellenparade 2006 hat in der brasilianischen Wirtschaftsmetropole Sao Paulo mit mehr als zwei Millionen Menschen laut Medien einen neuen Weltrekord erzielt. Die Zahl wurde am Sonntag offiziell von der Polizei mitgeteilt. Schwule, Lesben, Bisexuelle und SympathisantInnen waren von Samstagmittag bis Sonntag in der Früh (Ortszeit) zu den Klängen von Livemusik und begleitet von Allegorie- und Musikwagen durch die Hauptgeschäftsstraße Avenida Paulista und andere Straßen der Stadt gezogen.

Proteste wegen angekündigter Verlegung

Der letzte Parade-Rekord in Sao Paulo stammte aus dem Vorjahr, mit knapp 1,8 Millionen TeilnehmerInnen. Nennenswerte Zwischenfälle wurden trotz der hohen TeilnehmerInnenzahl laut Polizei nicht registriert. AnrainerInnen klagten aber über Behinderungen. Bürgermeister Gilberto Kassab erklärte, die Parade solle im kommenden Jahr andernorts in Sao Paulo stattfinden. Die Schwulenverbände kündigten Proteste an. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Menschenmassen auf den Straßen von Sao Paulo: Bereits zum zweiten Mal in Folge erreichte die Parade einen TeilnehmerInnen-Rekord.
Share if you care.