Erzeugerpreise im April 2,5 Prozent über Vorjahr

29. Juni 2006, 13:45
posten

Um 11,6 Prozent höhere Energiekosten neuerlich Preistreiber

Wien - Der industrielle Erzeugerpreisindex in Österreich ist im April im Jahresabstand um 2,5 (März: 2,1 Prozent) angestiegen und hat damit 106,5 Punkte (2000 = 100) erreicht. Gegenüber dem Vormonat März stieg der Index um 0,7 Prozentpunkte, gab die Statistik Austria am Montag bekannt.

Betrachtet man den Erzeugerpreisindex nach Verwendungskategorien, zeigt sich im Jahresvergleich folgendes Ergebnis: Energie (+11,6 Prozent), Vorleistungsgüter (+1,8 Prozent), kurzlebige Konsumgüter (+1,3 Prozent), Investitionsgüter (-0,2 Prozent) und langlebige Konsumgüter (-0,5 Prozent).

Im ersten Quartal 2006 stiegen die Erzeugerpreise im Durchschnitt um 2,4 Prozent, im Gesamtjahr 2005 betrug der durchschnittliche Anstieg 3,2 Prozent. (APA)

Share if you care.