Katalanen stimmten für mehr Eigenständigkeit

21. Juni 2006, 16:52
11 Postings

Fast Dreiviertelmehrheit für neues Statut - 73,9 Prozent dafür, 20,76 Prozent dagegen - Wahlbeteiligung unter 50 Prozent

Barcelona/Wien - Rund 74 Prozent der Katalanen haben sich bei einer Volksabstimmung am Sonntag für das neue umstrittene Autonomiestatut für die nordostspanische Region Katalonien ausgesprochen. Die Beteiligung an der Abstimmung lag knapp unter 50 Prozent, berichtet die spanische Zeitung "El Mundo" Sonntag Abend in ihrer Internetausgabe.

Nach Auszählung von 99,45 Prozent der abgegebenen Stimmen stimmten 73,9 Prozent für das Statut, 20,76 Prozent dagegen und 5,34 gaben weiße Stimmzettel ab. Die Wahlbeteiligung betrug 49,43 Prozent. Stimmberechtigt waren rund 5,1 Millionen Bürger.

Sprache

Das neue Autonomiestatut entspricht in etwa der Verfassung eines Bundeslandes in Deutschland und gewährt Spaniens wirtschaftlich stärkster Region mit ihrer Hauptstadt Barcelona eine größere politische und finanzielle Autonomie gegenüber der Zentralregierung in Madrid. Zudem soll die Rolle der katalanischen Sprache weiter gestärkt werden.

Die in Madrid und Barcelona regierenden Sozialisten (PSOE) sowie die gemäßigten katalanischen Nationalisten (CiU) unterstützen die Reform. Die konservative Volkspartei (PP) sieht durch das Statut dagegen die Einheit Spaniens gefährdet und lehnt es daher ab. Für das Nein warben aber auch die katalanischen Linksrepublikaner (ERC). Sie treten für die Unabhängigkeit Kataloniens ein, die Reform geht ihnen nicht weit genug.

Autonomie-Referendum vom Jahr 1979

Der Beteiligung an der Abstimmung wurde im Vorfeld eine zentrale Bedeutung für die Bewertung der Ergebnisse zugemessen. Der katalonische Regierungsberater Xavier Sabaté meinte am Sonntag, die jetzige Abstimmung sei nicht mit dem letzten Autonomie-Referendum im Jahr 1979 zu vergleichen, weil dieses an einem Werktag und unter anderen Bedingungen stattgefunden habe. Allerdings sei die Beteiligung beim Referendum über die Europäische Verfassung im Vorjahr noch niedriger gewesen, ebenso jene bei den letzten Wahlen zum katalonischen Regionalparlament 2003.

Bei der Abstimmung über das bisher geltende Autonomiestatut 1979 hatten sich 59,7 Prozent beteiligt, 88,15 hatten mit Ja gestimmt. Beim Referendum über die EU-Verfassung 2005 lag die Beteiligung bei 40,96 Prozent, 59,4 Prozent sprachen sich dafür aus. Beim jetzigen Referendum waren rund 5,1 Millionen Katalanen aufgerufen ihre Stimme abzugeben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Plakat für ein "Ja" zum neuen Statut.

Share if you care.