Palästinenser erhalten UN-Lebensmittelpakete

20. Juni 2006, 19:12
posten

Seit vier Monaten bekommen Mitarbeiter der palästinensischen Autonomiebehörde kein Gehalt

Gaza - Wegen den seit Monaten ausgebliebenen Gehaltszahlungen an Mitarbeiter der palästinensischen Autonomiebehörde haben die Vereinten Nationen im Gazastreifen Lebensmittelpakete verteilt. Etwa 90.000 Betroffene, die in Flüchtlingslagern leben, reihten sich am Sonntag mit rund 635.000 weiteren Bedürftigen in Warteschlangen ein, um die Pakete des UNO-Hilfswerks für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) entgegen zu nehmen. Beobachtern zufolge half ihnen dies über eine Versorgungskrise hinweg, versetzte aber auch ihrem Selbstwertgefühl einen Dämpfer.

Seit vier Monaten kein Gehalt

Die meisten der rund 160.000 Mitarbeitern im öffentlichen Dienst der Autonomiegebiete haben seit vier Monaten kein Gehalt mehr bekommen, weil die neue Hamas-Regierung infolge eines internationalen Finanzboykotts zahlungsunfähig ist. Das Nahost-Quartett aus UNO, EU, USA und Russland beschloss am Wochenende indes ein neues Hilfsprogramm, wonach die palästinensische Bevölkerung an der Hamas vorbei Finanzhilfen über die Weltbank erhalten soll. (APA/AP)

Share if you care.