Mit dem Blasrohr virtuelle Jagd auf "Bruno"

12. Juli 2006, 10:21
7 Postings

Kostenlose Bärenhatz im Internet - Moorhuhn lässt grüßen

Die Jagd auf Braunbär "Bruno" geht jetzt im Internet weiter. Was den finnischen Bärenfängern bisher nicht gelungen ist, kann nun jeder bei www.brunoderbaer.de versuchen: "JJ1", wie der aus Norditalien stammende Braunbär offiziell heißt, mit dem Blasrohr und Betäubungspfeilen zur Strecke zu bringen.

Blasrohr gegen Bär

"Bruno" streunt seit über vier Wochen trotz der Bärenfänger mit ihren hochspezialisierten Elchhunden durch das deutsch-österreichische Grenzgebiet. Und auch bei der virtuellen Jagd im Internet sei es alles andere als leicht, "Bruno" zu erwischen, teilte der Anbieter am Sonntag in Aalen mit. Die erfolgreichsten Jäger des Bären im Internet könnten sich nach Spielende in eine Tabelle eintragen.

Lästige Werbung

Das Spiel ist zwar für einige Zeit durchaus kurzweilig, doch müssen die SpielerInnen dabei auch immer wieder an der eingeblendeten Werbung vorbei navigieren, was auf Dauer etwas lästig ist; aber wie heißt es so schön: kein Gratis ohne Schatten.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.