Mordversuch in Oberösterreich: Junger Täter hatte Messer tagelang eingesteckt

19. Juni 2006, 16:55
1 Posting

Am 14. Geburtstag seiner Ex-Freundin stach er auf sie ein - Mädchen außer Lebensgefahr

Linz - Tagelang hatte ein junger Bursch aus Ennsdorf (Bezirk Amstetten) das 28 Zentimeter lange Küchenmesser bereits bei sich, mit dem er am Samstag in Enns (Bezirk Linz-Land) auf seine Ex-Freundin eingestochen hat. Die Sicherheitsdirektion Oberösterreich sprach in einer Presseaussendung am Sonntag von einem Mordversuch. Das Mädchen aus Enns, das am Tag der Tat seinen 14. Geburtstag feierte, war am Sonntag außer Lebensgefahr.

Erst vor kurzem hatte sich das junge Paar getrennt. Am Samstag, dem Geburtstag des Mädchens, wollten sich die beiden noch einmal aussprechen. Bei diesem Gespräch dürfte der Bursch aus Ennsdorf, der laut Mitteilung der Polizei am Sonntag 16 und nicht 17 Jahre alt ist, durchgedreht sein. Bereits seit Tagen hatte er ein 28 Zentimeter langes Küchenmesser bei sich, sagte er gegenüber den Ermittlern. Damit stach er wie wild auf seine Ex-Freundin ein. Ein Bekannter von ihr, ein 13-jähriger Schüler aus Enns, eilte zur Hilfe und stieß den Angreifer zur Seite.

Dieser ergriff daraufhin die Flucht. Die Polizei suchte mit einem Hubschrauber und Hunden nach dem jungen Mann. Dank des Hinweises eines Verwandten, den der Flüchtige mit seinem Handy angerufen hatte, konnte der 16-Jährige gestellt werden. Er wird in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Das Mädchen erlitt fünf Schnitt- und Stichverletzungen im Kopf- und Brustbereich sowie an der rechten Hand. Es wurde ins AKH Linz eingeliefert und war am Sonntag außer Lebensgefahr. (APA)

Share if you care.