Nach Verwechslung eines Unfallopfers: Kärntner wird Dienstag beerdigt

19. Juni 2006, 15:23
2 Postings

Leichnam des 17-Jährigen wurde in Bosnien exhumiert

Klagenfurt - Der im Februar bei einem Verkehrsunfall verstorbene, auf Grund einer Verwechslung für seinen Freund Enis (17) gehaltene und in Bosnien begrabene Thomas Remschnig wird am Dienstag in seiner Heimat Kärnten beerdigt. Das inzwischen exhumierte junge Unfallopfer wird in Treffelsdorf bei St. Veit/Glan seine letzte Ruhestätte finden.

Zu der weltweit in die Schlagzeilen geratenen tragischen Verwechslung war es nach einem Verkehrsunfall mit zwei Toten und zwei Schwerletzten am 4. Februar dieses Jahres in Klagenfurt gekommen. Erst Anfang Juni wurde bekannt, dass der wahrscheinliche Unfalllenker aus Bosnien überlebt und sein Freund getötet wurde.

Der Fall wird aber wohl für immer rätselhaft bleiben: Es konnte bisher nicht geklärt werden, wie es zur Verwechslung gekommen ist und warum die Eltern des Kärntners wochenlang nicht bemerkt hatten, dass ihr vermeintlicher Sohn der "Falsche" war. (APA)

Share if you care.