Alles oder nichts für Ukraine

19. Juni 2006, 19:53
3 Postings

Blochin-Truppe möchte gegen Saudi-Arabien Spanien-Schmach tilgen - Saudi-Coach Paqueta: "Ukraine ist ein schwaches Team"

Hamburg - Die Ukraine ist im Vorfeld der Fußball-WM in Deutschland von einigen Experten als gefährlicher Außenseitertipp gehandelt worden. Den hohen Erwartungen wurden die Osteuropäer allerdings nicht gerecht, sie erlitten beim 0:4 gegen Spanien schwer Schiffbruch. Saudi-Arabiens Teamchef Marcos Paqueta legte vor dem Zweitrunden-Spiel in Gruppe H am Montag in Hamburg daraufhin seinen Respekt gleich beiseite: "Die Ukraine ist ein schwaches Team", meinte der Brasilianer.

Die Ukraine brennt auf Wiedergutmachung und hofft auf eine Formsteigerung des von einer Knieverletzung genesenen Andrej Schewtschenko, der gegen Spanien fast unsichtbar gewesen war. "Wir haben noch eine Chance, und deshalb werden wir jedes Spiel angehen, als sei es das letzte", kündigte der zu Chelsea gewechselte Stürmerstar an. "Das Spiel gegen Saudi-Arabien ist unsere letzte Chance."

Teamchef Oleg Blochin, der einst bei Vorwärts Steyr auf Torjagd gegangen war, plagen vor dem Duell mit den Arabern ernste Verletzungssorgen. Oleg Gusew ist wegen einer Knieblessur fraglich, Wladislaw Waschtschuk ist nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrt. Ersatzmann Dmitri Tschigrinski fehlt wegen Oberschenkel-Problemen, zudem sorgten Gusew und Wladimir Jeserski mit einem Ausflug in eine Nachtbar für Aufregung.

Die Ukrainer, die sich als erstes europäisches Team für die WM qualifiziert hatten, könnten sich mit einem Sieg gegen Saudi-Arabien bei ihrem WM-Debüt wieder ins Geschäft ums Achtelfinale, das erklärte Ziel, bringen. Saudi-Arabien hatte die K.o.-Phase vor 12 Jahren in den USA erreicht und hat dieses Unterfangen nach dem 2:2 gegen Tunesien noch nicht aufgegeben.

"Die ersten 15 Minuten werden entscheidend sein", meinte Paqueta. Das Selbstbewusstsein der Ukrainer werde nach der schwachen Leistung ziemlich erschüttert sein, glaubt der Brasilianer: "Ich hoffe, dass wir daraus Kapital schlagen können." Sonderlich großen Respekt dürfte Paqueta aber nicht haben, er bezeichnete die Ukraine als "schwaches Team".

Routinier Sami Al Jaber widerspricht. Das 0:4 gegen Spanien bedeute nicht, dass der WM-Neuling Ukraine eine schlechte Mannschaft sei. "Wir werden sie nicht unterschätzen, aber wir müssen das Spiel gewinnen." (APA/AP)

  • SAUDI-ARABIEN - UKRAINE (Hamburg, 18:00 Uhr, Schiedsrichter Graham Poll/England):

    Saudi-Arabien: 21 Zaid - 2 Dokhi, 3 Tuker, 4 Al Montashari, 13 Sulaimani - 6 Al-Ghamdi, 16 Al Thaker, 18 Al Temyat, 8 Noor, 14 Al Khariri - 20 Al Kahtani

    Ukraine: 1 Schowkowski - 5 Jezerski, 22 Swiderski, 6 Rusol, 2 Nesmatschni - 14 Gusin, 9 Gusew oder 19 Kalinitschenko, 21 Rotan, 4 Timoschtschuk - 10 Woronin, 7 Schewtschenko Es fehlen: Waschtschuk (gesperrt), Tschigrinski (Oberschenkelverletzung), Schust (Torhüter/Handverletzung) Fraglich: Gusew (Knieverletzung)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Teamchef Blochin (li) setzt natürlich auf Schewtschenko (re).

    Share if you care.