Stimmen: "Wir sind nervös geworden"

17. Juni 2006, 23:21
3 Postings
Marcello Lippi (Trainer Italien): "Natürlich war das nicht das ideale Spiel heute. Wir sind nervös geworden. Das ist auch ein Faktor, den man berücksichtigen muss. Wir hatten teuer bezahlt und konnten dann unser Glück nicht nutzen, als wir in Überzahl gespielt haben. Wir waren nicht brillant."

Bruce Arena (Trainer USA): "Ich bin stolz auf mein Team. Wir waren besser heute. Wir hatten eine fantastische erste Hälfte. Meine Mannschaft hat einen großartigen Job gemacht. Ich war mit ein paar Schiedsrichterentscheidungen nicht einverstanden. Ich bin glücklich, dass wir im letzten Spiel gegen Ghana noch eine Chance haben. Wir werden eine Menge Spaß haben an diesem Tag."

Claudio Reyna (Spieler USA): "Das Spiel war sehr schwierig, aber ein Punkt ist für uns sehr gut. Der Schiedsrichter hat Eddie Pope zu schnell die zweite Gelbe Karte gezeigt. Wir haben einen tollen Teamgeist, das macht uns stark. Die Mannschaft hat das Spiel gegen Tschechien (0:3) schnell vergessen, wir haben uns sofort auf Italien konzentriert. Wir haben alle sehr viel Selbstvertrauen und jetzt auch große Chancen, ins Achtelfinale aufzusteigen. Unser Ziel ist der Aufstieg."

Kasey Keller (US-Torhüter/FIFA-Man of the match): "Unser Kampfgeist war wieder da, wir haben uns vom letzten Spiel gut erholt. Wir haben alles gegeben, trotz einiger Schiedsrichter-Entscheidungen gegen uns. Wir haben durchgehalten, hätten natürlich auch gerne drei Punkte gemacht. Aber es ist in der Gruppe noch alles offen." (APA)

Share if you care.