Ghana glänzend, Tschechen verwandelt

19. Juni 2006, 09:02
74 Postings

Gyan brachte die Black Stars schon nach zwei Minuten auf die Siegerstraße - Europäer beinahe ohne Chance

Köln - Dank des bisher flottesten Treffers bei dieser WM besiegte Debütant Ghana am Samstag in der Gruppe E in Köln Tschechien nach starker Leistung hoch verdient mit 2:0 (1:0) und feierte als erste afrikanische Mannschaft bei der Endrunde in Deutschland einen Sieg.

Asamoa Gyan, der jüngste Spieler auf dem Platz, erzielte bereits nach 67 Sekunden die Führung für Ghana, vergab aber in der 67. Minute einen Elfmeter. Sulley Muntari sorgte in der 82. Minute für die Entscheidung. Ghana ist damit im Rennen um den Aufstieg ins Achtelfinale, die Tschechen sind zum Abschluss am Donnerstag gegen Gruppenfavorit Italien unter Zugzwang.

Nach dem beeindruckenden 3:0-Auftaktsieg gegen die USA wurden die Tschechen schon als Mitfavorit auf den Titel gehandelt worden. Doch in Köln enttäuschte der EM-Halbfinalist. Die Mittelfeldasse Pavel Nedved und Tomas Rosicky blieben farblos. Vratislav Lokvenc, der für den verletzten Stamm-Stürmer Jan Koller als Solo-Spitze aufgeboten wurde, bekam kaum brauchbare Bälle und handelte sich mit der zweiten Gelben Karte im Turnier sogar eine Sperre für die letzte Gruppen-Partie ein.

Souveräne Außenseiter

Und die Defensive sah gegen die flinken und technisch guten Stürmer aus Afrika nicht gut aus. Schon die erste Unsicherheit wurde von Ghana ausgenützt. Verteidiger Tomas Ujfalusi verfehlte eine Appiah-Flanke, Gyan stoppte sich den Ball mit der Brust und schoss vom Strafraum zum 1:0 ein (2.). Für den 20-jährigen Stürmer vom italienischen Zweitligisten Modena war es bereits der 9. Treffer im 15. Länderspiel.

Die erwartete Antwort der Tschechen blieb aus, das Team um Chelsea-Legionär Michael Essien hatte die Partie fest in Griff. Die erste echte Top-Chance spielten Nedved und Co. erst in der 43. Minute heraus. Auf der anderen Seite hätte Ghana durchaus mit einer 2:0-Führung in die Kabine gehen können, als der herausragende Gyan alleine vor Cech am Torhüter scheiterte (32.).

In der zweiten Hälfte änderte sich wenig. Die Tschechen schalteten zwar einen Gang höher, waren bemüht, aber ohne Ideen und Durchschlagskraft. Ghana dagegen überzeugte weiter mit starker Defensiv-Arbeit und vielen schönen Offensiv-Aktionen. Doch die Afrikaner mussten bis in die Schlussphase zittern, weil sie die Vorentscheidung nach gut einer Stunde ausließen. Ujfalusi zog gegen Matthew Amoah im Strafraum die Notbremse und wurde (nach Verzögerung) mit Rot vom Feld geschickt (66.). Gyan trat an und traf - allerdings bevor der Ball freigegeben war und erhielt Gelb. Den zweiten Versuch knallte der Youngster an die Stange.

Cech verhinderte höhere Schlappe

Gegen die dezimierten Tschechen spielte sich Ghana ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen heraus, die der starke Cech zunichte machte. Doch in der 82. Minute musste er sich doch noch einmal geschlagen geben, als Muntari unhaltbar ins Kreuzeck traf (82.).

Damit ist die Elf von Karel Brückner gegen Italien unter Siegzwang, der tschechische Teamchef muss sich allerdings eine neue Offensiv-Taktik und Aufstellung überlegen. Denn nach den beiden verletzten Stürmern Koller und Milan Baros wird auch Lokvenc fehlen. Der 1,96 m-Hüne kassierte in der 49. Minute eine Gelbe Karte, seine zweite im Turnier, und ist daher für die nächste Partie gesperrt. Doch auch Ghana-Teamchef Ratomir Dujkovic hat Sorgen, denn beide Torschützen holten sich ebenfalls die zweite Gelbe ab und müssen ersetzt werden. (APA/red)

Gruppe E:

  • Tschechien - Ghana 0:2 (0:1). Köln, 43.000, SR Horacio Elizondo (ARG):

    Tore: 0:1 ( 2.) Gyan
    0:2 (82.) Muntari

    Tschechien: Cech - Grygera, Ujfalusi, Rozehnal, Jankulovski - Poborsky (55. Stajner), Rosicky, Galasek (46. Polak), Nedved, Plasil (68. Sionko) - Lokvenc

    Ghana: Kingston - Paintsil, Mensah, Shilla, Mohamed - Otto Addo (46. Boateng), Essien, Appiah, Muntari - M. Amoah (80. Eric Addo), Gyan (85. Pimpong)

    Rote Karte: Ujfalusi (65./Notbremse) Gelbe Karten: Lokvenc (2. Gelbe/gesperrt gegen Italien) bzw. Addo, Essien, Gyan (2. Gelbe/gesperrt gegen USA), Boateng, Muntari (2. Gelbe/gesperrt gegen USA), Mohamed

    Share if you care.