Portugal weiter, Iran draußen

17. Juni 2006, 18:02
70 Postings

Die Iberer machen mit einem 2:0-Sieg den Aufstieg ins Achtelfinale perfekt und schicken die Iraner nach Persien zurück

Frankfurt am Main - Portugal hat sich nach Deutschland, Ecuador, England, Argentinien und den Niederlanden als bereits sechstes Team vorzeitig für das Achtelfinale der Fußball-WM in Deutschland qualifiziert. Das Team des brasilianischen Erfolgstrainers Luiz Felipe Scolari feierte am Samstagnachmittag in Frankfurt am Main einen verdienten 2:0-(0:0)-Sieg über den Iran, der damit wie schon bei den bisherigen beiden WM-Endrunden-Teilnahmen (1978 und 1998) die Heimreise schon nach der Gruppenphase antreten muss.

Für die Portugiesen ist es der erstmalige Aufstieg in die K.o.-Phase einer WM nach dem dritten Platz 1966 in England. Danach hatten die Südwest-Europäer nur noch die Qualifikation für die Endrunden 1986 in Mexiko und 2002 in Südkorea und Japan geschafft, wo aber jeweils schon in den Gruppenspielen das Aus gekommen war. (APA)

  • Portugal - Iran 2:0 (0:0)
    Frankfurt am Main, 47.000 Zuschauer, Schiedsrichter Eric Poulat (Frankreich).

    Tore: 1:0 (63.) Deco, 2:0 (80.) C. Ronaldo (Elfmeter)

    Portugal: Ricardo - Miguel, Carvalho, Meira, Nuno Valente - Costinha, Maniche (67. Petit) - Figo (88. Simao), Deco (80. Tiago), C. Ronaldo - Pauleta

    Iran: Mirzapour - Kaebi, Razaei, Golmohammadi (88. Bakhtiarizadeh), Nosrati - Nekounam, Teymourian - Mahdavikia, Karimi (65. Zandi), Madanchi (66. Khatibi) - Hashemian

    Gelbe Karten: Pauleta, Deco, Costinha bzw. Nekounam, Madanchi, Kaebi, Golmohammadi

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Deco (R) wurde zum Mann des Spiel gewählt. Eigentlich hätte er nach dem Foul beim Tor schon unter der Dusche sein müssen, ebenso wie Kaebi der Figo mit den Stoppeln ein Feuermal verpasste!

    Share if you care.