Woods verpasst erstmals Cut

18. Juni 2006, 10:52
posten

Der Golf-Superstar wird bei den US Open am Wochenende nur mehr zusehen - Schwieriges Comeback nach Krebstod des Vaters

Mamaroneck/New York - Tiger Woods hat erstmals in seiner Profi-Karriere bei einem Major-Turnier den Cut verpasst. Noch waren am Freitagabend nicht alle Spieler bei den 106. US Open in Mamaroneck auf dem schwierigen Par-70-Kurs wieder im Clubhaus, aber der US-Amerikaner hatte keine Chance mehr auf die Wochenendteilnahme. Woods scorte am Freitag wie am Donnerstag eine 76-er-Runde, damit hielt er bei 12 über Par, der Cut war für 9 über Par vorausgesagt.

Für Woods war es das erste Turnier seit neun Wochen, der 30-jährige Weltranglisten-Erste hatte den Krebs-Tod seines Vaters zu verarbeiten. "Viele Erinnerungen, große Erinnerungen an meinen Vater habe ich auf dem Golfplatz", sagte er. Deshalb hatte er lange kein Verlangen, auf den Platz zurückzukehren.

"Habe nichts richtig gemacht"

Das Verlangen kam aber zurück, doch das Comeback war nicht einfach, denn am Freitag klappte auf dem Platz nicht viel. "Ich habe heute nichts richtig gemacht. Ich habe den Ball nicht richtig geführt, das Eisen nicht richtig geschlagen, und ich habe den Speed des Grüns nicht richtig erkannt. Das ist keine gute Kombination", wusste Woods, der auch die Schwierigkeit des Kurses erwähnte.

Der zehnfache Major-Sieger hat 39 Mal in Folge bei einem Major-Turnier den Cut geschafft (37 mal als Profi, zweimal als Amateur), der Versuch, den mit Jack Nicklaus geteilten Rekord alleine an sich zu reißen, ist misslungen. "Leider hat das nicht geklappt. Ich hoffe nun, dass ich die British Open gewinnen werde." Der zuvor einzige verpasste Cut von Woods geht auf das Masters 1996 zurück, damals spielte der US-Amerikaner aber noch mit Amateur-Status. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tiger Woods musss erstmals an den Entscheidungstagen zu sehne.

Share if you care.