Angola bejubelt ersten Punkt

16. Juni 2006, 23:33
13 Postings

Afrikanische Debütanten erkämpften sich mit einem 0:0 gegen etwas schwachbrüstige Mexikaner einen Achtungserfolg

Hannover - Dreimal in Folge hat sich Mexiko für das Achtelfinale einer Fußball-Weltmeisterschaft qualifiziert, 2006 in Deutschland heißt es allerdings bis zur letzten Runde bangen. Die Mexikaner enttäuschten am Freitag in ihrem zweiten Spiel der Gruppe D in Hannover gegen Angola und mussten sich mit einem 0:0 begnügen.

Selbst eine numerische Überlegenheit nach dem Ausschluss von Andre (Gelb-Rot in der 79. Minute) konnte der Weltranglisten-Vierte in der Schlussphase nicht nützen. Damit muss die Mannschaft von Ricardo La Volpe am Mittwoch gegen Portugal zumindest einen Punkt holen, um aus eigener Kraft wieder die Runde der besten 16 Teams zu erreichen.

Der hohe Favorit begann mit einer ersten Chance nach 54 Sekunden, als Salcido knapp über das Tor schoss. Ein Warnschuss, aber nicht mehr. Denn die Mittelamerikaner taten sich ohne ihren verletzten Stürmerstar Jared Borgetti schwer gegen die defensiv guten Angolaner. 30 Meter vor dem Tor war meist Endstation, nur zweimal wurden die Mexikaner in der ersten Hälfte gefährlich. Ein Freistoß von Kapitän Rafael Marquez aus 29 m wurde von Mateus leicht abgefälscht und landete an der Stange (14.), unmittelbar vor dem Pausenpfiff scheiterte Guillermo Franco nach einer Zufalls-Aktion an Torhüter Joao Ricardo.

Dazwischen war viel Leerlauf. Angola war über weite Phasen ebenbürtig, tat sich aber selbst schwer, ihre Solo-Spitze Akwa in Position zu bringen. Chancen blieben auch auf dieser Seite Mangelware.

Gegen den Iran hatten die Mexikaner nach der Pause aufgedreht, auf eine ähnliche Leistungssteigerung warteten die vielen mexikanischen Fans in Hannover diesmal aber vergeblich. Angola hielt das Spiel weiter offen, mit den wenigen Chancen gingen die Mexikaner verschwenderisch um. Franco forderte vergeblich einen Elfmeter (49.), sieben Minuten später hatte er die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber mit dem Versuch, den herausstürzenden Torhüter Ricardo zu überheben. Auch der Abschluss von Bravo viel kläglich aus (66.). Fonseca traf in guter Position den Ball nicht richtig (82.), Bravo traf in der 88. Minute nur die Stange.

Mexiko ist damit gegen Portugal gefordert und muss sich auf jeden Fall steigern, will es erstmals außerhalb der Heimat ein WM-Viertelfinale erreichen. Angola darf überraschend ebenfalls hoffen, an der enttäuschenden Ausbeute der afrikanischen Teams in der ersten Woche konnte aber auch der WM-Neuling nichts ändern: Nach sieben Spielen sind die Afrikaner immer noch ohne Sieg. (APA)

Gruppe D:

  • Mexiko - Angola 0:0. Hannover, 43.000, SR Shamsul Maidin (SIN):

    Mexiko: Sanchez - Marquez, Osorio, Salcido - Mendez, Torrado, Pardo, Pineda (78. Morales) - Zinha (52. Arellano) - Bravo, Franco (74. Fonseca)

    Angola: Ricardo - Loco, Jamba, Kali, Delgado - Andre - Ze Kalanga (83. Miloy), Figueiredo (73. Rui Marques), Mateus (68. Mantorras), Mendonca - Akwa

    Gelb-Rot: Andre (79./Handspiel) Gelbe Karten: Pineda bzw. Delgado, Ze Kalanga, Ricardo

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ricardo La Volpe versteht die Welt nicht mehr.

    Share if you care.