EVN kauft weiter ein

30. Juni 2006, 13:55
6 Postings

Energieversorger ist ist Bestbieter für mazedonisches Wärmekraftwerk - Kaufpreis: 4 Millionen Euro

Wien - Der börsenotierte niederösterreichische Versorger EVN ist in Mazedonien Bestbieter für die Übernahme von 100 Prozent am Wärmekraftwerk TEC Negotino. Man habe einen Kaufpreis von 4 Millionen Euro geboten sowie Investitionen in Höhe von 752 Mio. Euro in den nächsten fünf Jahren, bestätigte EVN-Sprecher Stefan Zach entsprechende Berichte lokaler Medien. Erst im heurigen Frühjahr hatte die EVN in Mazedonien um 225 Mio. Euro 90 Prozent der Anteile am Stromversorger ESM erworben.

"Die EVN ist an Produktionskapazitäten aus Wasser- und Wärmekraft in der Region interessiert", erklärte Zach am Freitag im Gespräch mit der APA. Es sei geplant, das bestehende Wärmekraftwerk zu modernisieren und in Kombination mit einem noch zu errichtenden Wasserkraftwerk zu betreiben.

Verbund an vierter Stelle

Unter den Bietern war auch der österreichische Verbund, der laut mazedonischen Medien Investitionen in Höhe von 480 Mio. Euro in Aussicht gestellt haben soll, aber nur an vierter Stelle gereiht wurde. Die Entscheidung über die Vergabe dürfte erst nach der Parlamentswahl am 5. Juli erfolgen. (APA)

Share if you care.