Türkei lehnt Forderung der EU nach Öffnung von Häfen für Zypern ab

20. Juni 2006, 16:19
100 Postings

Regierung Erdogan: "Wenn die Verhandlungen zum Stehen kommen, dann kommen sie eben zum Stehen"

Istanbul - Die Türkei hat eine Forderung der EU abgelehnt, ihre Häfen und Flughäfen für Schiffe und Flugzeuge aus Zypern zu öffnen. Dies werde nicht geschehen, solange die Isolation des türkischen Nordteils der Insel nicht beendet werde, sagte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan am Freitag in Istanbul. Diese Forderung für eine Mitgliedschaft in der Europäischen Union aufzugeben, wäre ein zu hoher Preis.

Die Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei haben am Montag offiziell begonnen. Zypern drohte jedoch mit einer Blockade der Gespräche, falls die Türkei die Republik Zypern nicht völkerrechtlich anerkennt. Der unter einem internationalen Wirtschaftsembargo stehende türkische Nordteil Zyperns wird nur von Ankara anerkannt.

Stillstand von EU-Beitrittsgesprächen denkbar

Die türkische Regierung will für die weitere Verwehrung des Zugangs für zypriotische Schiffe und Flugzeuge nach eigenen Angaben auch einen Stillstand der EU-Beitrittsgespräche in Kauf nehmen. "Wenn die Verhandlungen zum Stehen kommen, dann kommen sie eben zum Stehen", sagte Ministerpräsident Tayyip Erdogan am Freitag in einer im Fernsehen übertragenen Rede vor der Industrie-Kammer Istanbul unter kräftigem Beifall der Wirtschafts-Vertreter. (APA/AP)

Share if you care.