Slowenische Mobilkom Austria-Tochter Si.mobil bekommt neuen Chef

23. Juni 2006, 10:20
posten

Thaler verlässt Unternehmen auf eigenen Wunsch - Nachfolger steht noch nicht fest

Die slowenische Tochter des österreichischen Mobilfunk-Marktführers Mobilkom Austria, Si.mobil, bekommt einen neuen Chef. Der ehemalige slowenische Außenminister und IT-Berater Zoran Thaler (44) verlässt das Unternehmen, bestätigte die Mobilkom am Freitag slowenische Medienberichte, wonach Thaler seinen Vertrag, der Ende Juli ausläuft, nicht verlängern will.

Noch kein Nachfolger

Nachfolger gibt es demnach noch keinen, dieser soll in der nächsten Aufsichtsratssitzung - voraussichtlich Ende Juni - feststehen. Thaler verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, hieß es.

Vor zwei Wochen vollständig übernommen

Erst vor zwei Wochen hatte die Mobilkom Si.mobil vollständig übernommen. Gefehlt hatten ihr noch 7,8 Prozent, sie kamen von den Aktionären Medaljon und Iskratel. Die Österreicher waren im Februar 2001 in den slowenischen Markt eingestiegen und halten derzeit bei einem Marktanteil von 23 Prozent. 2005 erhöhten sich die Erlöse gegenüber dem Jahr 2004 um 14,8 Prozent auf 100,8 Mio. Euro. Das bereinigte EBITDA stieg um 20,1 Prozent auf 24,5 Mio. Euro. Beim Betriebsergebnis erzielte Si.mobil 2005 eine Verbesserung von 0,1 Mio. auf 3,5 Mio. Euro.(APA)

Share if you care.