Heaven feiert mit der "unerhörten" Minderheit

21. Juni 2006, 12:31
posten

Diversity-Sommer-Event im Wiener Volksgarten - Barbecue und Promi-Gebärdensprachworkshop

Wien - Am 29. Juni findet erstmals der "Deaf Beat Club" im Volksgarten statt: Gebärdensprache (sign language) ist das verbindende Element dieser Nacht. "Heaven" feiert mit der ‚unerhörten’ Minderheit, der Gehörlosen-Community, und veranstaltet die Party gemeinsam mit dem Bildungsinstitut equalizent, das sich für die berufliche Chancengleichheit von gehörlosen Personen einsetzt. Willkommen sind alle Gäste und Communities, denen Vielfalt Lebensqualität bedeutet.

Highlights

Die Poolparty mit Barbecue findet im neu renovierten Volksgarten statt. Special Highlights des Abends: der Celebreties- Gebärdensprachworkshop, zu dem Ulrike Lunacek, Maria Vassilakou, Heide Schmidt, Thomas Klein, Alfons Haider, Dagmar Koller, Marika Lichter, Theresa Haidlmayr, Günter Tolar, Michael Schottenberg, Sven Gächter und Karin Resetarits eingeladen wurden. Der Workshop wird von den gehörlosen TrainerInnen Tomas Fellinger und Anita Brugger gehalten. Eröffnet wird die Party mit einer Gebärdensprachinterpretation von "Miss Candy".

Die Rainbow Community war eine der ersten in Österreich, die gehörlose und schwerhörige Menschen durch den Einsatz von DolmetscherInnen zur Teilnahme z.B. am Lifeball, im Heaven oder beim Welt-Aids-Tag einlud. "Keine der großen sozialen und politischen Bewegungen des 20. Jhdts. hätte sich unabhängig von der anderen entwickeln können. Auch heute sind diese Bündnisse wichtig. Viele wollen über den eigenen Tellerrand schauen und wünschen sich akzeptable Lebensbedingungen für sich und für andere", heißt es bei den VeranstalterInnen.

Gemeinsames Empowerment

Anlass für gemeinsames Empowerment können neue rechtliche Rahmenbedingungen geben wie die Anerkennung der Gebärdensprache 2005, das ganz junge Behindertengleichstellungsgesetz, die Abschaffung des letzten Strafrechtsparagraphen gegen schwule Männer 2002, die Anerkennung von homosexuellen Menschen im Opferfürsorgegesetz 2005 oder das allgemeine Gleichstellungsgesetz, das vor unterschiedlichen Diskriminierungsgründen z.B. Geschlecht, Migration, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Orientierung am Arbeitsplatz schützt. Ziel ist es, vielfältige Bündnisse zu knüpfen, "denn Recht allein schafft noch keine Gleichstellung", weiß equalizent. Trotz der offiziellen Anerkennung der Gebärdensprache sind z.B. gehörlose Menschen noch nicht selbstverständliche TeilnehmerInnen am Erwerbsleben und in der Gesellschaft.

Tag der offenen Tür

Schon tagsüber können sich BesucherInnen am "Tag der offenen Tür" bei equalizent informieren: über Geschichte, Kultur, Sprache und wichtige Bildungsprojekte der Gehörlosen-Community sowie zum Thema Diversitätsmanagement. Der Gewinn des Abends ermöglicht ein Alphabetisierungsprojekt für gehörlose MigrantInnen. (red)

Deaf Beat Club
Heaven Volksgarten
29. Juni 2006
Ab 20.00 Uhr
Burgring 1
1010 Wien

Tag der offenen Tür
Equalizent GmbH
29. Juni 2006
14.00 bis ca. 18.00 Uhr

  • Artikelbild
    deaf beat club
Share if you care.