Rassistische Übergriffe und Drohungen gegen Bremer Basketballer

24. Juni 2006, 15:02
posten

Omar B. stammt aus dem Senegal - Schreiben mit Aufforderung zum Wohnungswechsel

Bremen - Die Bremer Polizei ermittelt wegen rassistischer Übergriffe und Drohungen gegen einen aus Afrika stammenden Bremer Basketballer. Schon seit Mitte Mai laufen die Ermittlungen wegen Volksverhetzung, wie Polizeisprecher Ronald Walther am Donnerstag der AP bestätigte. Die Beamten seien zuversichtlich, den oder die Urheber der Angriffe zu ermitteln. Der gebürtige Senegalese hatte laut Polizei ein Schreiben im Briefkasten gefunden, in dem er zu einem Wohnungswechsel aufgefordert und rassistisch beschimpft wurde. Außerdem seien die Scheibenwischer an seinem Auto demoliert und die Reifen zerstochen worden.

Der 34-Jährige lebt nach eigenen Angaben seit zehn Jahren in Bremen und spielt mit den Bremen Roosters in der zweiten Basketball-Bundesliga. Seit drei Jahren besitzt Omar B. die deutsche Staatsangehörigkeit. Nach den Angriffen wandte er sich an die Öffentlichkeit. Er wisse aus seinem Umfeld, dass der Vorfall nicht repräsentativ für Bremen sei, sagte B. der Nachrichtenagentur AP. Er wolle aber nicht, dass solche Übergriffe durch Wegschauen zunehmen könnten. "Auch wenn es nur ein schlechter Scherz war, ist es schlimm", sagte der 34-Jährige. (APA/AP)

Share if you care.