Ecuador im Achtelfinale

15. Juni 2006, 21:00
16 Postings

Blau-Gelb lässt Costa Rica keine Chance und gewinnt 3:0 - Tabellenführung vor ebenso qualifizierten Deutschen, Polen out

Hamburg - Deutschland und Ecuador stehen als erste Mannschaften im Achtelfinale der Fußball-WM. Die Südamerikaner qualifizierten sich am Donnerstag mit einem 3:0-(1:0) gegen Costa Rica in Hamburg für die K.o.-Phase und nahmen die am Vortag gegen Polen siegreichen Gastgeber (1:0) gleich mit. Vor dem direkten Duell am Dienstag führt Ecuador die Tabelle der Gruppe A vor Deutschland an. Die Treffer erzielten Carlos Tenorio, Agustin Delgado sowie Ivan Kaviedes.

Das Anden-Team bewies mit einer souveränen Darbietung, dass das 2:0 gegen Polen kein Zufall gewesen war. Bereits in der WM-Qualifikation hatte Ecuador die Titelanwärter Brasilien und Argentinien bezwungen. Vor dem zweiten Antreten bei der WM hatte Teamchef Luis Fernando Suarez seine Schützlinge jedoch eindringlich vor Überheblichkeit gewarnt und höchste Konzentration gefordert. Seine Mannschaft folgte dem Ratschlag und setzte Costa Rica von Beginn an unter Druck.

Mit der ersten gelungenen Aktion ging "La Tri" dann auch schon in Führung. Eine Flanke des erst 20-jährigen Luis Valencia verwertete Carlos Tenorio per Kopf zum 1:0 (8.). Der Stürmer hatte bereits gegen Polen "Köpfchen" bewiesen und den wichtigen ersten Treffer erzielt. Mit einem Freistoß von halblinks verfehlte Edison Mendez drei Minuten später das Ziel nur knapp (11.)

Mit dieser Aktion stellten die Südamerikaner ihre Offensivbemühungen allerdings weitgehend ein und verlegten sich in Folge darauf, die nicht gerade spielstarken Costa Ricaner von ihrem Strafraum fern zu halten. Das Vorhaben ging auf, erst in der 42. Minute kamen die "Ticos" durch Douglas Sequeira zur ersten, zarten Chance. Unmittelbar zuvor hatte Keeper Porras ein Eigentor von Costa Ricas Kapitän Luis Marin mit einem Reflex gerade noch verhindert, in der Nachspielzeit vergab dann Agustin Delgado wenige Meter vor dem Tor das sicher scheinende 2:0.

Der in der ersten Hälfte schwer gefoulte Torschütze Tenorio musste nach der Pause Ivan Kaviedes Platz machen und mit ihm kam gleich etwas mehr Schwung ins Angriffsspiel der Ecuadorianer. In der 53. Minute scheiterte Delgado noch mit einem Seitfallzieher an Porras, um in der Minute darauf das entscheidende 2:0 zu erzielen. Der Star der "La Tri" schloss eine schnelle Doppelpass-Kombination mit Mendez mit einem trockenen Schuss ins kurze Eck ab.

Die Mittelamerikaner hatten nur wenig entgegenzusetzen, präsentierten sich weitaus offensiv schwächer als im Eröffnungsspiel gegen Deutschland. So fiel Spielmacher Walter Centeno weniger mit brillanten Vorlagen als mit derben Vergehen auf. In der 65. Minute hatte er Glück, von Schiedsrichter Coffi Codjia (Benin) nicht Rot gesehen zu haben, nachdem er dem liegenden Kaviedes auf den Oberschenkel gesprungen war.

Vier Minuten vor dem Schlusspfiff traf Alvaro Saborio bei einem der wenigen Angriffe Costa Rics die Latte, Ecuador vergab indes Konter um Konter. In der Nachspielzeit setzten die Südamerikaner aber doch noch eines drauf. Einen schnellen Angriff über Delgado und Mendez schloss Kaviedes aus wenigen Metern zum 3:0-Endstand ab. (APA)

Gruppe A:

  • Ecuador - Costa Rica 3:0 (1:0)
    FIFA-WM-Stadion Hamburg, 49.500 Zuschauer (ausverkauft), SR Coffi Codjia (Benin).

    Tore:
    1:0 (8.) C. Tenorio
    2:0 (54.) Delgado
    3:0 (92.) Kaviedes

    Ecuador: Mora - De la Cruz, Hurtado, Espinoza (69. Guagua), Reasco - Mendez, Castillo, E. Tenorio, Valencia (73. Urrutia) - C. Tenorio (46. Kaviedes), Delgado

    Costa Rica: Porras - Sequeira, Marin, Umana - Wallace, Fonseca (29. Saborio), Centeno (84. Bernard), Solis, Gonzalez (56. Hernandez) - Gomez, Wanchope

    Gelbe Karten: Castillo, De la Cruz, Mora bzw. Marin, Solis

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Nach dem 2:0 durch Delgado war schon ziemlich sicher, dass die Ecuadorianer auch im Achtelfinale dabei sein werden.

    Share if you care.