Vier Sunniten in Moschee erschossen

16. Juni 2006, 20:29
posten

Weitere 20 Menschen beim Morgengebet verletzt

Tikrit - Extremisten haben am Donnerstag im Nord-Irak vier sunnitische Muslime bei ihrem Morgengebet in der Moschee erschossen. Augenzeugen berichteten, weitere 20 Gläubige seien verletzt worden. Der Angriff galt der Iman Muslim Moschee in Al-Alam, einem Dorf östlich von Tikrit. Einige der Verletzten schwebten in Lebensgefahr, hieß es. (APA/dpa)
Share if you care.