TUI streicht in Deutschland jede fünfte Stelle

7. Juli 2006, 11:55
1 Posting

Bis zu 400 Jobs sollen bis 2009 gekappt werden

Hannover - Der Reisekonzern TUI will auf seinem Heimatmarkt Deutschland rund 50 Millionen Euro sparen und dazu bis 2009 jede fünfte Stelle streichen.

Betriebsbedingte Kündigungen schloss TUI-Deutschland-Chef Volker Böttcher am Mittwoch in Hannover dabei nicht aus. Der Abbau der bis zu 400 der insgesamt 2.000 Stellen solle aber weitgehend sozial verträglich vorgenommen werden, sagte er. Die Stellen sollen im Zuge der Verschmelzung der vier TUI-Töchter 1-2-Fly, dem Fernreiseanbieter Airtours International, der Vertriebsorganisation TUI Leisure Travel Management und TUI Deutschland.

"Planung, Produktion, Steuerung und Vermarktung stehen dann markenübergreifend unter einer einheitlichen Führung", sagte Böttcher. Die Geschäftsführung soll von den derzeit insgesamt elf Mitgliedern auf drei verkleinert werden. Geschäftsführer bleibt Böttcher.

Management betroffen

Mit rund 170 Stellen entfalle ein Großteil der Stellenstreichung auf TUI Deutschland, sagte Böttcher. Betroffen seien vor allem das Management und die mittlere Führungsebene. Für Abfindungen bei TUI Deutschland seien rund zehn Millionen Euro eingeplant. Dazu komme noch ein kleinerer einstelliger Millionenbetrag für die übrigen Gesellschaften.

Die Sparmaßnahmen sind Bestandteil eines bereits von TUI-Chef Michael Frenzel bekanntgegebenen Spar- und Effizienzprogramms, mit dem der Konzern bis 2008 insgesamt rund 210 Millionen Euro einsparen will. Der Konzern will bis zum Jahr 2008 sein operatives Ergebnis (Ebta) in der Touristik auf 700 Millionen Euro steigern. Im vergangenen Jahr war TUI mit 360 Millionen Euro davon aber noch weit entfernt. (APA/Reuters)

Link

TUI
Share if you care.