EZB hebt Leitzins um 0,50 Basispunkte an

8. Juni 2000, 15:17

Maßgeblicher Geldmarkt-Zinssatz für Euro-Zone von 3,75 auf 4,25 Prozent erhöht

Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen erneut angehoben. Wie ein EZB-Sprecher mitteilte, erhöhte der Zentralbankrat am Donnerstag bei seiner Sitzung in Frankfurt am Main den maßgeblichen Geldmarkt-Zinssatz für die Euro-Zone von 3,75 auf 4,25 Prozent.

Bei ihren Hauptrefinanzierungsgeschäften beschloss die EZB auch einen Wechsel vom Mengen- zu einem leicht modifizierten Zinstender mit festgelegter Zinsuntergrenze.

Dieser soll ab dem 28. Juni gelten, die Bietungsuntergrenze liege bei 4,25 Prozent. Bisher lag der Hauptrefinanzierungssatz bei 3,75 Prozent.

Auch Zinskorridor um 50 Basispunkte erhöht

Auch der Zinskorridor für den Euro-Geldmarkt wird um jeweils 50 Basispunkte nach oben geschleust. Der Satz für die Einlagenfazilität beträgt demnach 3,25 Prozent nach 2,75 Prozent und der Satz für die Spitzenrefinanzierung 5,25 Prozent nach 4,75 Prozent.

Die EZB teilte hinsichtlich des Wechsels beim Tenderverfahren mit, man schließe nicht aus, in Zukunft wieder zum Mengentender zu wechseln. Die Umstellung auf den Zinstender sei nicht als weiterer Wechsel in der Geldpolitik beabsichtigt.

Die EZB hatte die Leitzinsen zuletzt am 27. April um jeweils 25 Basispunkte angehoben. EZB-Präsident Wim Duisenberg wird die Entscheidungen der Zentralbank am Nachmittag in einer Pressekonferenz näher erläutern. (APA)

Share if you care.