Test: Quer gestreifte Zebrastreifen bringen nichts

21. Juni 2006, 08:50
3 Postings

In Graz werden verschiedene Schutzwegsbemalungen getestet

Graz - Keine erkennbaren Unterschiede in der Anhaltebereitschaft von Fahrzeuglenkern erbrachte ein Test von quer gestreifen Zebrastreifen in Graz. Wie aus einem Zwischenbericht des Kuratoriums für Verkehrssicherheit hervorgeht, würde eine Umstellung auf dieses neue Schutzweg-Design keine Vorteile bringen.

Auf Anregung des damaligen ÖVP-Verkehrssprechers und nunmehrigen Grazer Kulturstadtrates Werner Miedl war vor zwei Jahren mit dem Vergleich verschiedener Schutzweg-Varianten begonnen worden. Rund 50 "Zebras" wurden neu markiert, die eine Hälfte um 90 Grad gedreht quer zur Fahrtrichtung, die andere, wie bisher, längs gestreift, aber an beiden Seiten mit Querbalken als Begrenzung versehen.

Wissenschaftlich begleitet wird der Versuch vom KfV. In einem Zwischenbericht an die Stadt zeigte sich nun, dass die Unterschiede, zumindest zwischen quer gestreiften und konventionellen Zebrastreifen, kaum messbar sind. Wobei insgesamt allerdings eine tendenziell abnehmende Anhaltebereitschaft von Fahrzeuglenkern vor Schutzwegen festzustellen sei.

Für Werner Miedl zeichnet sich ab, dass die quer gestreiften Zebras damit durchgefallen sind. Er will aber seinem für den Verkehr zuständigen Stadtrat-Kollegen Gerhard Rüsch (V) nicht vorgreifen, der im Herbst den Endbericht und die Schlussfolgerungen vorstellen wird. Besser schneiden die mit seitlichen Balken versehenen konventionellen, somit an eine Leiter oder eine Gasse erinnernde Zebrastreifen ab - eine mögliche Option, die man weiterverfolgen könnte, so Miedl.

Für das KfV meine Peter Felber, dass man nach einer neuerlichen Markierungsauffrischung nun noch einen dritten Durchgang untersuchen wolle. Die bisherigen Ergebnisse seien wegen nicht idealer Randbedingungen nicht repräsentativ. Es deute allerdings einiges darauf hin, dass die quer gestreiften Zebras von den Fahrzeuglenkern schwerer erkennbar sind und die beabsichtigte Wirkung der Temporeduktion nicht erreicht werde. (APA)

Share if you care.