Die zweite Klasse legt zu

30. Juli 2006, 11:32
8 Postings

Ligastart am 1. August mit zwölf Teams - Legionärsquote bleibt unverändert

Wien - Die Erste Liga startet am 1. August in eine neue Ära. Nach acht Jahren Zehnerliga umfasst die zweithöchste Spielklasse im österreichischen Fußball in der Saison 2006/07 zwölf Teams. Die am Mittwoch vorgenommene Auslosung brachte in der Auftaktrunde ein Duell zweier potenzieller Titelkandidaten: Der LASK empfängt den FC Kärnten, Bundesliga-Absteiger Admira trifft zuhause auf Aufsteiger FC Lustenau.

Durch die 12er-Meisterschaft umfasst die Erste Liga in der kommenden Spielzeit 33 statt bisher 36 Runden. Der Anpfiff erfolgt zwei Wochen nach Beginn der Bundesliga und endet eine Woche nach deren finaler Partie am 25. Mai. Die Vereine treffen drei Mal aufeinander, wobei Absteiger Admira sowie die in der abgelaufenen Saison auf den Rängen zwei bis fünf platzierten Teams (LASK, Austria Lustenau, Austria Amateure, Gratkorn, Leoben) ein Heimspiel mehr absolvieren.

Neu ist auch, dass künftig vier U21-Berechtigte (jünger als 1.1.1986) auf dem Spielbericht stehen müssen, einer davon in der Grundaufstellung. Bisher waren es drei U21- sowie drei U23-Kicker pro Partie gewesen. Die Legionärsquote bleibt mit drei ausländischen Kickern pro Klub unverändert. Die Amateur-Teams dürfen maximal vier ältere Spieler einsetzen, die nach dem 1. Jänner 1986 geboren wurden (exklusive Tormann). (APA)

b>Erste Runde: SC Austria Lustenau - SC/ESV Parndorf, DSV Leoben - TSV Hartberg, LASK Linz - FC Kärnten, FK Austria Amateure - SC Schwanenstadt, FC Gratkorn - SV Kapfenberg, Admira - FC Lustenau

Share if you care.