Unaxis Optics beteiligt sich an Novalux

30. Juni 2006, 10:59
posten

Laut Unternehmensangaben handelt es sich um einen strategisch bedeutsamen Anteil" am Aktienkapital

Wien/Pfäffikon - Die zum Unaxis-Konzern gehörende Unaxis Optics hat eine Beteiligung an der auf Halbleiter-Lasertechnologien spezialisierten kalifornischen Novalux erworben. Es handle sich um "einen strategisch bedeutsamen Anteil" am Aktienkapital, heißt es in einer Mitteilung von heute, Mittwoch. Zum genauen Ausmaß der Beteiligung wurden keine Angaben gemacht.

Zudem haben beide Unternehmen ein Abkommen zur gemeinschaftlichen Entwicklung neuer Lasertechnologien für Projektionsdisplays unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll die Entwicklung innovativer Projektionsdisplay-Technologien "beträchtlich vorantreiben".

Unaxis Optics ist nach Eigenangaben Weltmarktführer in der Herstellung von optischen Dünnschichtkomponenten für Projektionsdisplays und bildet eine eigene Division innerhalb des Schweizer Technolgoiekonzerns Unaxis Holding AG. Novalux ist auf die Entwicklung von Halbleiter-Lasertechnologien spezialisiert.

Kontrolle

Der Schweizer Technologiekonzern Unaxis wird nach dem Ausstieg von Mirko Kovats zu etwa 64 Prozent von den österreichischen Investoren Ronny Pecik und Georg Stumpf kontrolliert. Kürzlich hat der Zürcher Geschäftsmann und Unaxis-Kernaktionär Rumen Hranov seinen Anteil auf gut 11 Prozent erhöht.

Tätigkeitsschwerpunkte von Unaxis sind die Beschichtung von Werkzeugen und Bauteilen (Coating Services), Systeme zur Vakuumerzeugung und Prozessgasförderung (Vacuum Solutions), Produktionssysteme für Datenspeicher (Data Storage Solutions), optische Komponenten (Optics), Raumfahrttechnik (Space Technology) und Fertigungsanlagen für Solarmodule (Solar). Unaxis ist auch im Bereich Halbleitertechnologie (Semiconductor Equipment) tätig. Die Unaxis-Gruppe beschäftigt rund 6.500 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 1.605 Mio. Franken (1.034 Mio. Euro). (APA)

Share if you care.