Zertifikate: Sprint-Zertifikate auf die Infineon-Aktie

30. Juni 2006, 10:57
posten

Alternative zum Aktienkauf für Anleger mit positiver Markterwartung - Von Walter Kozubek

Mit Sprint-Zertifikaten war im vergangenen Monat nichts zu verdienen. Bekanntlich werden bei den Sprintzertifikaten, die über einen Basispreis und einen Cap verfügen, zu Laufzeitende die Kurse die den Basiswert überschreiten, ganz einfach verdoppelt und zum Basispreis dazuaddiert. Bei Sprintzertifikate handelt es sich also um klassische Produkte, mit denen man Kursanstiege optimieren kann. Unter bestimmten Vorsaussetzungen beinhalten sie aber auch die Chance auf Seitwärtsrendite.

Am Beispiel des BNP-Sprintzertifikates auf die Infineon-Aktie soll die Funktionsweise dieser Zertifikateart, die in den vergangenen Wochen zu Recht nicht im Anlegerfokus gestanden war, wieder in Erinnerung gerufen werden. Am Jahresende könnte die Situation ja wieder etwas rosiger aussehen!

Das BNP-Sprintzertifikat auf die Infineon-Aktie mit ISIN: DE000BNP7A97, läuft bis 15.12.06. Beim Aktienkurs von 8,30 Euro wird das Zertifikat mit BV 1 mit 8,53 – 8,58 Euro gehandelt. Der Basispreis des Zertifikates befindet sich bei 7,50 Euro der Cap bei 9 Euro.

Kann der Aktienkurs bis zum Bewertungstag, dem 15.12.06, auf 9 Euro oder darüber zulegen, dann wird das Zertifikat gemäß der Formel 7,5 Basispreis+((Cap oder Aktienkurs 9 -7,5 Basispreis)x2) mit 10,50 Euro getilgt.

Wenn sich der Aktienkurs am Laufzeitende auf dem gleichen Stand wie jetzt, also bei 8,30 Euro befindet, dann wird anstatt des Caps der Kurs von 8,30 in die Formel eingesetzt. Für diesen Fall errechnet sich ein Auszahlungsbetrag von 9,1 Euro, was einer Rendite von 6,06% entspricht. Somit besteht mit diesem Zertifikat auch die Chance, selbst bei einem unverändertem Aktienkurs zu positiver Rendite zu kommen. Gewinne ohne Berücksichtigung anfallender Transaktionskosten stellen sich somit bereits ab einem Aktienkurs von 8,04 Euro ein. 7,5+((8,04-7,5)x2)=8,58 Euro = aktueller Kaufkurs.

Somit weist dieses Zertifikat, mit dem im Idealfall in einem halben Jahr ein Gewinn von 22,38% erzielt werden kann, sogar einen Sicherheitspuffer von 6,30% auf. Um diese 22,38%-igen Gewinn lukrieren zu können müsste der Aktienkurs nur um 8,43% auf 9 Euro oder darüber zulegen.

Bei Kursen unterhalb des Basispreises wird das Zertifikat am Ende zum dann aktuellen Aktienkurs zurückbezahlt. Gegenüber dem direkten Aktienkauf muss der Zertifikatkäufer aber den Nachteil akzeptieren, dass das Zertifikat mehr als die Aktie kostet.

Share if you care.