Es staut auf allen Straßen

15. Juni 2006, 22:11
posten

Aufbruch ins verlängerte Wochenende voll in Gang - A2 übersät mit Baustellen

Wien - Das verlängerte Wochenende wird Generalprobe für den Sommerreiseverkehr. Bereits am Mittwochnachmittag hat der Aufbruch aus allen Städten voll eingesetzt. Vor allem in Wien sind die Ausfallstraßen wie erwartet überlastet. Die wesentlichsten Staupunkte: Südost Tangente (A23), Gürtel, 2er-Linie, Ring, Franz-Josefs-Kai, Brigittenauer Lände, Donaubrücken, Grünbergstraße, Altmannsdorfer Straße, Triester Straße.

Schwerpunkt Tauern Autobahn

Auf der Tauern Autobahn (A10) fürchtet der ÖAMTC ausgedehnte Staus auf zwischen Salzburg und Villach. Vor allem vor den Nadelöhren Tauern Tunnel und Katschberg Tunnel sowie vor zwei Großbaustellen zwischen Rennweg und Gmünd sowie zwischen Gmünd und dem Knoten Spittal/Millstätter See werden Urlauber viel Geduld brauchen.

A2 übersät mit Baustellen

Baustellenbereiche, die zum Teil über zehn Kilometer lang sind, werden den Verkehrsfluss auf der Süd Autobahn (A2) erheblich bremsen. Die längsten Baustellenabschnitte liegen zwischen Leobersdorf und Wöllersdorf sowie zwischen Seebenstein und Grimmenstein bzw. zwischen Graz und Wolfsberg im Packabschnitt.

Wien -Kärnten über den Semmering

Autofahrern aus dem Großraum von Wien mit dem Ziel in Kärnten oder Oberitalien empfiehlt der ÖAMTC die Strecke über den Semmering (S6) in Betracht zu ziehen.

Staupunkte in Tirol

In Bayern enden die Pfingstferien. In Tirol und Vorarlberg wird es durch Urlauber und Heimreisende auf den Hauptverbindungen eng werden:
Vor allem auf der Brenner Autobahn (A13), bei Schönberg und der Fernpassstrecke (B179) im gesamten Verlauf zwischen Füssen und dem Inntal

Vorarlberg

In Vorarlberg werden Staus auf der Rheintal Autobahn (A14) und vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz erwartet.

Grenzwartezeiten nach Slowenien

Wartezeiten sind auch an den Grenzen an den Hauptübergängen in Nickelsdorf, Klingenbach und Heiligenkreuz (jeweils H), Drasenhofen, Kleinhaugsdorf und Wullowitz (jeweils CZ) sowie in Spielfeld/Autobahn und vor dem Karawanken Tunnel (SLO) zu erwarten. ÖAMTC-Tipp: Auf kleinere, benachbarte Grenzen ausweichen.

Starke Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland

Während der Fußball-WM wird an den Grenzen mit Deutschland verstärkt kontrolliert, informiert der ÖAMTC.

In Bayern werden Mittwoch- und Sonntagabend Fußball-WM-Spiele ausgetragen. Die Verkehrswege rund um München werden am Mittwoch nicht nur durch Fußballfans sondern auch durch den Berufsverkehr und durch Kurzurlauber belastet sein. Besonders auf dem Ring und den Ausfallstraßen im Norden von München rechnet der ÖAMTC mit Staus. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wartezeiten sind auch an vielen Grenzen zu erwarten

Share if you care.