Verhörmethoden des Pentagon sollen doch nicht geheim bleiben

21. Juni 2006, 16:45
3 Postings

Kreise: Kein vertrauliches Kapitel in künftigem Feldhandbuch

Washington - Auf Druck des US-Kongresses hat das Pentagon Pläne fallen gelassen, bestimmte Verhörmethoden der Streitkräfte geheim zu halten. Wie am Dienstag aus Kreisen des Verteidigungsministeriums verlautete, wird es in einem erwarteten Feldhandbuch des Heeres kein vertrauliches Kapitel geben. In einem solchen Kapitel hätten ursprünglich bestimmte Verhörmethoden beschrieben werden sollen. Sie sollen nun entweder öffentlich gemacht werden oder nicht länger zulässig sein.

Das Handbuch befindet sich seit mehr als einem Jahr in Arbeit. Ursprünglich hätte in dem vertraulichen Kapitel beispielsweise dargelegt werden sollen, wie lange Gefangene gezwungen werden können, in bestimmter Körperhaltung zu sitzen oder zu stehen und bei welchen Minimal- und Maximaltemperaturen sie festgehalten werden dürfen. Im Verteidigungsministerium war umstritten, ob Einzelheiten solcher Verhörmethoden geheim bleiben sollten. Einige Regierungsbeamte sind der Ansicht, dass es gegnerischen Gefangenen damit erleichtert würde, Verhören zu widerstehen. Gegner der Geheimhaltung machen geltend, dass größere Offenheit den Verdacht ausräumen würde, dass die Streitkräfte Schlupflöcher im Gesetz auszunützen versuchten.(APA/AP)

Share if you care.