E-Mail von einem Toten

8. Juni 2000, 11:57
Eines Tages erschien bei einem Anwalt eine Frau und wollte die Erbschaft ihres Onkels in Höhe von 500.000 Dollar abholen. Der Anwalt war gerade dabei den Scheck auszustellen, da kam seine Sekretärin mit einem dringenden e-mail. Darin stand, dass die Frau eine Erbschleicherin sei und die wirkliche Nichte Victoria Gaynor heiße. Weiters war zu lesen: „Finden Sie meine echte Nichte!“ Der Anwalt schickte die Frau weg und sagte ihr, sie solle am nächsten Tag wieder kommen. Die Sekretärin machte Victoria Gaynor über das Telefonbuch ausfindig und bestellte sie für den nächsten Tag ebenfalls ins Büro.

Am nächsten Morgen saß die Erbschleicherin wieder im Büro des Anwalts und freute sich auf die 500.000 Dollar. Da trat die Sekretärin mit der echten Nichte ins Büro. Victoria erkannte die Frau sofort, es war ihre frühere Bedienerin. Da sah sich die Sekretärin das e-mail noch einmal an. Der Absender war der Onkel, der vor drei Monaten verstorben war.

Nora Marat, RG,. BRG 23, Anton Kriegergasse 24, 1230 Wien. 2E, 11 Jahre

Share if you care.