Regeln für Umgang mit Insassen sollen überprüft werden

28. Juni 2006, 11:27
posten

amnesty international fordert unabhängige zivile Ermittlungen

San Juan - Nach den drei Selbstmorden in Guantanamo wollen die US-Streitkräfte die Regeln für den Umgang und die Überwachung der Gefangenen dort überprüfen. Unter anderem werde der Frage nachgegangen, ob die Regeln befolgt worden seien und ob sie möglicherweise geändert werden müssten, sagte Flottillenadmiral Robert Durand, ein Sprecher des US-Lagers auf Kuba. Diese Überprüfung finde unabhängig von strafrechtlichen Ermittlungen der Marine statt, erklärte er.

Anwälte der Gefangenen in Guantanamo forderten die Regierung von US-Präsident George W. Bush auf, unabhängigen Medizinern die Untersuchung der Häftlinge zu gestatten. "Guantanamo muss geschlossen werden", fügte Anwalt Gitanjali Gutierrez vom Zentrum für Verfassungsrechte hinzu. Das Zentrum vertritt Hunderte Guantanamo-Insassen. Die Menschenrechtsorganisation amnesty international (ai) rief die US-Regierung auf, unabhängige zivile Ermittlungen zu den Selbstmorden zuzulassen. Darüber hinaus müssten UNO-Experten sofort ungehinderten Zugang zu dem Lager erhalten.

Die drei Häftlinge wurden nach US-Angaben am Samstag kurz nach Mitternacht erhängt in ihren Zellen aufgefunden. Die zwei Saudiaraber und der Jemenit waren den Angaben zufolge die ersten Insassen in Guantanamo, die sich das Leben nahmen.(APA/AP)

Share if you care.