Mindestens 21 Tote bei Anschlägen in Bagdad

13. Juni 2006, 15:12
posten

Drei Bomben detoniert

Bagdad - In der irakischen Hauptstadt Bagdad haben am Montag drei Sprengsätze mindestens 21 Menschen in den Tod gerissen. Durch die Wucht der Detonationen seien zudem mindestens 56 Menschen verletzt worden, teilte die Polizei mit. Eine Autobombe ging auf einem Markt im östlichen Schiitenviertel Sadr-Stadt in die Luft. Hierbei starben fünf Menschen. Wenig später explodierte an einem Straßenrand im westlichen Bezirk Mansur eine Bombe, die zehn Menschen tötete. Ein weiterer Sprengsatz ging neben einem Bus in die Luft, der Angestellte des Industrieministeriums beförderte. Bei der Explosion starben sechs Menschen. Nördlich von Bagdad kamen zudem fünf Iraker ums Leben, als zwei Bomben auf einem örtlichen Markt detonierten.

Nach dem Tod des irakischen Al-Kaida-Chefs Abu Mussab al-Sarkaui haben die Aufständischen in dem Land angekündigt, ihre Anschläge gegen US-Soldaten und Vertreter der irakischen Regierung zu intensivieren. (Reuters)

Share if you care.