USA gegen Tschechien ohne Chance

12. Juni 2006, 21:56
36 Postings

Überzeugender 3:0-Sieg der "Goldenen Genera­tion" in Gelsenkirchen - Koller mit schwerer Zerrung out - Rosicky überragend

Gelsenkirchen - Die tschechische Fußball-Nationalmannschaft hat am Montag in ihrem ersten WM-Spiel in Gruppe E gegen die USA einen Pyrrhussieg gefeiert. Die Tschechen setzten sich in Gelsenkirchen zwar sicher 3:0 (2:0) durch, verloren aber Starstürmer Jan Koller, der eine schwere Zerrung und keinen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel - wie zunächst befürchtet - erlitt. Koller kann damit zwar bis Ende der Woche nicht trainieren, könnte Teamchef Karel Brückner aber spätestens nach der Vorrunde wieder zur Verfügung stehen. Koller hatte vor seiner Verletzung noch getroffen (5.), die weiteren Tore besorgte der überragende Tomas Rosicky (36., 76.).

Getrübte Freude

Kollers Verletzung trübte allerdings die Freude über den höchsten Sieg der laufenden WM-Endrunde. Dabei hatte der 33-Jährige nach Maßflanke von Zdenek Grygera noch über sein erstes WM-Tor gejubelt. Der 2,02 Meter große Angreifer traf per Kopf unhaltbar für US-Keeper Kasey Keller. Drei Minuten vor der Pause ging Koller allerdings in einem Laufduell mit Verteidiger Oguchi Onyewu zu Boden, musste durch Salzburg-Legionär Vratislav Lokvenc ersetzt werden.

"Der Ausfall von Koller ist für Tschechien ein Problem, denn auch die anderen tschechischen Stürmer haben kaum Fitness und Spielpraxis", analysierte ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger. Lokvenc war fast die gesamte Saison auf Grund eines Kreuzbandrisses ausgefallen, Milan Baros fehlte gegen die USA noch wegen einer Fußverletzung.

Rosicky Mann des Spiels

Für das Tor des Tages sorgte nämlich ohnehin der Mann des Spiels. Mittelfeld-Regisseur Rosicky traf vor der Pause aus 27 Metern perfekt ins rechte Eck. Nach Seitenwechsel verwertete der 25-jährige Arsenal-Neuzugang, der zuvor in der 68. Minute noch die Latte getroffen hatte, noch ein Idealzuspiel von Pavel Nedved sicher zum verdienten Endstand. Rosicky ist im zehnten WM-Spiel damit bereits der fünfte Spieler, der im Doppelpack traf.

Vor der Pause hatten sich die taktisch disziplinierten Tschechen lange Zeit auf das Verwalten ihrer Führung beschränkt. Beinahe hätte Claudio Reyna den geordneten Rückzug des Geheimfavoriten in dessen erstem WM-Spiel als eigenständiger Staat bestraft. Der US-Kapitän traf in Minute 28 nur die linke Stange. Die USA verzeichneten über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz (56:44 Prozent), Tschechien blieb aber aus einer soliden Abwehr heraus die klar gefährlichere Mannschaft.

Lokvenc schwach

Seine erste große Gelegenheit fand Lokvenc nach Zuspiel von Karel Poborsky vor, doch der Schuss des Salzburgers fiel zu schwach aus (61.). Eine Minute später scheiterte Poborsky selbst mit einem Volley nach Flanke von Jaroslav Plasil. Die US-Amerikaner kamen kaum gefährlich vor das Tor von Petr Cech, zu sicher stand die defensive tschechische Viererkette. Bei den wenigen Torschüssen agierte der Chelsea-Keeper gewohnt sicher. (APA)

Vorrunde, Gruppe E:

  • USA - Tschechien 0:3 (0:2)
    FIFA-WM-Stadion Gelsenkirchen, 48.426 Zuschauer (ausverkauft), SR Carlos Amarilla (Paraguay).

    Tore:
    0:1 (5.) Koller
    0:2 (36.) Rosicky
    0:3 (76.) Rosicky

    USA: Keller - Cherundolo (46. Johnson), Onyewu, Pope, Lewis - Donovan, Reyna, Convey, Mastroeni (46. O'Brien), Beasley - McBride (77. Wolff)

    Tschechien: Cech - Grygera, Rozehnal, Ujfalusi, Jankulovski - Poborsky (82. Polak), Galasek, Rosicky (86. Stajner), Plasil, Nedved - Koller (45. Lokvenc)

    Gelbe Karten: Onyewu, Reyna bzw. Rozehnal, Lokvenc

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der überragender Mann in Gelsenkirchen: Tomas Rosicky

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Schmerzlicher Ausfall im Team Tschechien: Jan Koller

    Share if you care.