Von Melkkühen und Sammlern

12. Juni 2006, 19:31
posten

Erfrischungen im WM-Stadien, mal abgesehen vom VIP-Bereich

Franz Beckenbauer pflegt sich bei seiner Tour durch WM-Deutschland in den VIP-Bereichen der Stadien zu erfrischen. Die Fans erfrischen sich an den einförmigen, FIFA-gerecht ausstaffierten Ständen. Und sie legen dabei Länge mal Breite ab.

Für schlecht eingeschenkte 0,4 Liter vom diskutablen Bier des allein berechtigten Lieferanten werden freundlich, aber bestimmt fünf Euro berechnet. Dafür ist da schon der hübsche Becher mit dem Logo des Ausschenkers dabei. Der ist einen Euro wert, was Fans, die von anderen Souveniers träumen, zu Sammlern werden lässt.

Karel aus Prag, durch die wunderbare Kartenlotterie der FIFA nach Köln zu Angola gegen Portugal gespült, hat seine Prioritäten gesetzt. Wird nämlich angepfiffen, bleiben oft die Becher zurück. Wer stellt sich schon um den Einsatz an, wenn auf dem Rasen der Bär steppt? Karel stellt sich an, mit einer Pyramide von Bechern. Mancher soll so schon sein Eintrittsgeld für ein Spiel, das er nicht sehen wollte, kompensiert haben. Karel ist nicht so erfolgreich, aber er ist auch auch aus anderem Holz geschnitzt. "Ich habe eben Durst."So zwei, drei Bier sind sich ausgegangen. (DER STANDARD Printausgabe 13.06.2006)

Share if you care.