Wenn Komiker Professoren werden

21. Juni 2006, 01:43
2 Postings

John Cleese wird Studenten beibringen, wie sie die Menschen zum Lachen bringen könnten - Darüberhinaus plant er Buch über Geschichte der Komik

Frankfurt/Main - Der britische Komiker John Cleese will sein Wissen an die nächste Generation weitergeben. Er werde ein Buch über die Geschichte der Komik schreiben und außerdem als Professor Studenten beibringen, wie sie die Menschen zum Lachen bringen könnten, sagte Cleese laut einem Bericht der Nachrichtenagentur PA der Zeitung "The Times".

Cleese betonte, er könne wohl nie etwas Besseres schaffen als die Serie "Fawlty Towers". Darum habe er beschlossen, "den jungen Talenten die Spielregeln zu erklären". In seinem Buch werde er Komiker-Größen aus den Stummfilmzeiten bis heute vorstellen, sagte Cleese weiter. Dazu gehörten natürlich Buster Keaton, die Marx Brothers und Harold Lloyd. Heute sei für ihn Rick Gervais ein großartiger Komiker, der es auch mit den amerikanischen Comedy-Serien aufnehmen könne.

Cleese kritisierte, dass das Fernsehen heute zu stark amerikanische Jugendliche als Zielpublikum im Auge habe und dabei gute Drehbücher und gute Schauspielkunst vernachlässige. Cleese spielte in den siebziger Jahren den Hotelier Basil Fawlty in der Serie "Fawlty Towers". Er gehörte auch dem Monty-Python-Team an und spielte in Filmen wie "Ein Fisch namens Wanda". (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.