Eingeschränkter Betrieb wegen Bush-Besuch

18. Juni 2006, 19:28
3 Postings

U4-Station "Stadtpark" vorübergehend gesperrt - City-Linie 2A vermutlich eingestellt

Wien - Der Besuch von US-Präsident George W. Bush am 20. bzw. 21. Juni wird auch an den Wiener Öffis nicht spurlos vorübergehen. Laut einem Sprecher der Verkehrsbetriebe ist der Betrieb mancher Linien nur eingeschränkt möglich. Auch eine U-Bahn-Strecke ist betroffen: Die unmittelbar beim Bush-Hotel "Intercontinental" liegende U4-Station "Stadtpark" wird während des Aufenthalts mehrmals kurzfristig geschlossen.

Laut Wiener Linien ist jedoch keine permanente Sperre der Station geplant. Genauere Informationen über die tatsächlich Dauer wird es demnach erst nach Gesprächen mit den Sicherheitsbehörden in den nächsten Tagen geben. Fix ist jedoch, dass kein Schienenersatzverkehr kommt - sondern die Züge ohne Anzuhalten durch die Station fahren. Vermutlich durchgehend geschlossen bleibt während des Besuches der Aufgang Johannesgasse.

Ringlinien prinzipiell ohne Einschränkungen unterwegs

Die Straßenbahn-Ringlinien sind nach Auskunft der Wiener Linien prinzipiell ohne Einschränkungen unterwegs. Lediglich bei der Fahrt des Präsidenten-Konvois durch die Stadt kann es hier ebenfalls zu Behinderungen kommen.

Eingestellt wird wohl die City-Buslinie 2A. Grund dafür ist die Abriegelung des Bereiches um die Hofburg. Für den 2A ist eine vorübergehende Betriebseinstellung aber nicht so ungewöhnlich - eine solche gibt es auch meist bei großen Veranstaltungen in der Innenstadt. (APA)

Share if you care.