Microsofts "Star-Blogger" Robert Scoble verlässt das Unternehmen

10. Juli 2006, 14:16
4 Postings

Hatte auch immer wieder offene Kritik am Unternehmen geübt - Geht zu neuem Podcast-Startup

Er war wohl der bekannteste Microsoft-Mitarbeiter, der nicht aus der Management-Ebene kommt: Robert Scoble hat in seinem Weblog "Scobleizer" bekannt gegeben, dass er das Unternehmen verlässt.

Neue Ufer

Als Grund gibt er allerdings keinerlei Konflikte mit dem Konzern an, er halte Microsoft weiterhin für das "beste große Unternehmen" der Welt. Allerdings sieht er seine Aufgabe bei den Redmondern als abgeschlossen an, und wendet sich deswegen neuen Unternehmungen zu: Scoble wird Vizepräsident für Inhalte bei dem auf Video-Podcasting spezilasierten Startup PodTech.net.

Channel 9

In der Vergangenheit hatte Scoble unter anderem die Video-Blog-Seite "Channel 9" aufgebaut, und dort mehr als 700 Interviews mit Microsoft-Angestellten veröffentlicht, und so versucht die Arbeit beim Konzern transparenter zu gestalten. Einer größeren Öffentlichkeit ist er vor allem auch dadurch bekannt geworden, dass er regelmäßig auch Kritik an seinem Arbeitgeber äußerte. So bekennt sich Scoble dazu, dass er schon länger den Firefox statt dem Internet Explorer zum Surfen im Netz einsetzt. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.