NBA: Dallas stellt auf 2:0

14. Juni 2006, 09:13
9 Postings

99:85-Sieg der Mavericks im zweiten Finalspiel gegen Miami Heat

Dallas - Die Dallas Mavericks sind nach einem überzeugenden 99:85-Heimerfolg in Spiel zwei der "best of seven"-Finalserie gegen die Miami Heat am Sonntag nur noch zwei Siege von ihrem ersten NBA-Titel entfernt. Vor Spiel drei am Dienstag in Florida spricht nun alles für die Texaner, haben doch in der Geschichte der stärksten Basketball-Liga der Welt erst zwei Teams einen 0:2-Rückstand im Finale noch in einen Triumph verwandelt.

1969 gelang dieses Kunststück den Boston Celtics, acht Jahre später taten es ihnen die Portland Trail Blazers gleich. Nach den Vorstellungen der Miami Heat in den ersten beiden Partien deutet allerdings nicht viel auf eine solche Aufholjagd hin. Nach dem 90:80-Auftaktsieg brachten in Spiel zwei die letzten acht Minuten der ersten Hälfte die Entscheidung, als Dallas einen 23:28-Rückstand mit einem 27:6-Lauf bis zur Pause in eine komfortable 50:34-Führung verwandelte.

Der deutsche Forward Dirk Nowitzki, mit 26 Punkten und 16 Rebounds bester Mavericks-Scorer, brachte es auf den Punkt: "Unsere große Energie hat den Ausschlag gegeben. Wir sind als Team aufgetreten und haben aus allen Lagen angegriffen." Die Texaner nahmen Miami-Center Shaquille O'Neal völlig aus dem Spiel. Dem 34-jährigen All Star gelangen nur fünf Punkte, was einen Playoff-Negativ-Rekord in seiner beeindruckenden Karriere bedeutete.

Heat-Coach Pat Riley schwankte zwischen Verzweiflung und Zweckoptimismus: "In diesem Spiel entschied die Wettkampfbereitschaft und Energie des Gegners. Wir müssen in Miami einfach besser spielen als in Dallas." Sein Guard Dwyane Wade, der 23 Punkte beisteuerte, aus dem Feld aber nur sechs von 19 Versuchen versenkte, meinte auf die Frage, was Miami in Spiel drei anders machen müsse: "Alles."(APA/Reuters)

Share if you care.