4. Juli 2006, 21:43
15 Postings
Rätselraten gibt es derzeit um den Kaufpreis der Fellner-Tageszeitung "Österreich", die im September startet. Nach Informationen der APA soll dieser 50 Cent betragen. "Kronen Zeitung", "Kleine Zeitung" und "Kurier" kosten derzeit unter der Woche 90 Cent. Wolfgang Fellner will einen solchen Kaufpreis freilich nicht bestätigen. "Den Preis legen wir erst ganz zum Schluss fest. Von 20 Cent bis ein Euro ist alles möglich", sagte Fellner im Gespräch mit der APA.

Mutiger Preis

Es werde ein "mutiger Preis, aber kein Dumping". Die Entscheidung werde auch vom medialen Umfeld - Stichwort Gratiszeitungen - abhängen. Im Abonnement wird die neue Tageszeitung etwas mehr als 30 Cent pro Tag (9,90 Euro pro Monat) kosten. Wie lange dieser Einführungspreis halten werde? "Das wird schon einige Zeit gelten", so Fellner. Bisher habe man jedenfalls bereits 12.000 Abonnenten gewonnen.

Für seine Mitarbeiter hat sich Fellner im Falle eines Verkaufserfolgs übrigens Besonderes ausgedacht. Verkauft "Österreich" mehr als 500.000 Exemplare, dann lädt der Verleger seine Mitarbeiter inklusive Begleitung auf Urlaub nach Malibu in Kalifornien ein. "Die ganze Mannschaft in zwei Tranchen", bestätigt Fellner. Nachsatz: "Ich gehe davon aus, dass das nicht vor dem fünften Jahr zu schaffen ist." Fellner hofft in diesem Fall übrigens auf ein Gegengeschäft mit Billig-Airliner und Freund Niki Lauda. (APA)

Share if you care.