Hundstorfer: "War nicht eingeweiht"

13. Juni 2006, 10:43
362 Postings

ÖGB-Chef: Übernahme von Schulden war Alleingang von Verzetnitsch und Weninger

Wien - Nach Angaben des neuen ÖGB-Präsidenten Rudolf Hundstorfer wurde die Übernahme von Schulden durch den Gewerkschaftsbund in Höhe von 1,5 Mrd. Euro im Rahmen der BAWAG.P.S.K.-Fusion vom damaligen ÖGB-Präsidenten Fritz Verzetnitsch und Finanzchef Günter Weninger im Herbst 2005 im Alleingang durchgezogen. Innerhalb des ÖGB seien "nur die Zwei" eingeweiht gewesen, sagte Hundstorfer am Samstag im Ö1-"Mittagsjournal".

Als "damalige Logik" vermutet der neue ÖGB-Chef, dass man gedacht habe, "irgendwann wird sich das auflösen", wenn 2008 die BAWAG verkauft wird. "Unter diesem Gesichtspunkt haben das diese Herrschaften konstruiert."

"Restriktives Sparprogramm"

Für die Finanzen des Gewerkschaftsbunds bedeute die aktuelle Entwicklung, dass ein "restriktives Sparprogramm" umgesetzt werden müsse, so Hundstorfer: "Die endgültige Abrechnung erfolgt nach dem Verkauf der BAWAG. Jetzt müssen wir schauen, den Verkauf in Gang zu bringen." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rudolf Hundstorfer war nicht eingeweiht

Share if you care.