Annan fordert Untersuchung des Zwischenfalls in Gaza

13. Juni 2006, 14:35
4 Postings

"Tief beunruhigt" über israelischen Beschuss des Strandes

New York - UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat am Freitagabend in New York eine genaue Untersuchung des Beschusses des Strandes von Gaza gefordert. Wie ein Sprecher Annans sagte, ist der UNO-Generalsekretär über den Vorfall "tief beunruhigt". Annan erinnerte alle am Nahostkonflikt Beteiligten daran, dass Zivilisten nicht in Gefahr gebracht werden dürften.

Der Generalsekretär verlangte von allen Seiten äußerste Zurückhaltung, um eine weitere Eskalation des Konflikts und neues Blutvergießen zu vermeiden, hieß es in der Erklärung. Mindestens elf Menschen - darunter Frauen und Kinder - waren ums Leben gekommen, als ein israelisches Marineboot das Feuer auf den Strand von Gaza eröffnete.

Der israelische Generalstabschef Dan Halutz befahl einen Stopp der Artillerieangriffe, um Berichte über den Tod palästinensischer Zivilisten zu untersuchen. "Wir bedauern den Zwischenfall", sagte ein Armeesprecher. Die israelische Armee teilte mit, die Angriffe seien gegen Positionen gerichtet gewesen, von denen aus Kassam-Raketen auf Israel gefeuert worden seien. Der Bericht der Untersuchungskommission soll laut der israelischen Zeitung "Haaretz" (siehe Link im Kasten links) am späten Dienstagabend veröffentlicht werden. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Unmittelbar nach dem Vorfall im Gaza-Streifen veröffentlichte die israelische Armee dieses Bild eines Granaten abfeuernden Marineboots.

Share if you care.