Raiffeisen International beschloss Aktienrückkauf

27. Juni 2006, 13:58
1 Posting

Vorstand zum Rückkauf von bis zu zehn Prozent in den nächsten 18 Monaten ermächtigt - Vorstandsbeschluss zu Aktien-Anreizprogramm für das Management

Wien - Die börsenotierte Raiffeisen International Bank Holding AG (RI) hat bei ihrer am Mittwoch abgehaltenen ordentlichen Hauptversammlung ein Aktienrückkaufprogramm beschlossen. Dies teilte das Unternehmen am Freitagabend ad hoc mit. Die Ermächtigung für den Vorstand bezieht sich auf den Erwerb von bis zu 10 Prozent eigener Aktien in den nächsten 18 Monaten (7. Dezember 2007).

Der Beschluss ermächtigt auch "gegebenenfalls zum Einzug eigener Aktien". Der höchste beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert darf laut dem veröffentlichten Beschluss nicht mehr als 10 Prozent über dem durchschnittlichen, ungewichteten Börsenschlusskurs der der Ausübung dieser Ermächtigung vorangegangenen zehn Handelstage liegen. Der Aufsichtsrat muss gemäß Aktiengesetz eingebunden werden.

Gleichzeitig veröffentlichte RI auch einen Vorstandsbeschluss über den Rückkauf von bis zu knapp 253.000 Aktien (0,18 Prozent) zur Bedienung des "Share Incentive Programms" für das Management. (APA)

Share if you care.