Veranstaltung radikaler Abtreibungs­gegnerInnen an Uni Wien abgesagt

9. Juni 2006, 16:40
222 Postings

Katholische Hochschulgemeinde hatte "Jugend für das Leben" zu einem Vortrag ins NIG eingeladen

Wien - Die geplante Veranstaltung des Vereins "Jugend für das Leben" in den Räumlichkeiten der Universität Wien findet nicht statt. Im Rektorat der Universität Wien war am Freitag zu vernehmen, dass die Veranstaltung "wegen der zu erwartenden Schwierigkeiten" abgesagt wird. Eingeladen wurde "Jugend für das Leben" von der katholischen Hochschulgemeinde.

Der Vortrag der religiösen AbtreibungsgegnerInnen mit Naheverhältnis zu "Human Life International" hatte das sogenannte "Post-Abortion-Syndrom" zum Thema. Eine Betroffene sollte über ihre "Abtreibungsfolgen" berichten.

Bereits Mitte Mai hielt "Jugend für das Leben" einen Vortrag in Räumlichkeiten der Universität. Dieser wurde von KritikerInnen mit Protestaktionen gestört. Auch für den Vortrag am kommenden Dienstag waren Proteste zu erwarten. So kündigte die Sozialistische Linksparatei (SLP) sowie das ÖH-Frauenreferat Aktionen an. Das Frauenreferat verhandelt derzeit mit dem Rektorat, um ein generelles Verbot von Veranstaltungen radikaler AbtreibungsgegnerInnen auf dem Uni-Gelände zu erreichen. (red)

Share if you care.