Ottakringer gehen die Flaschen aus

4. Juli 2006, 16:39
207 Postings

Brauerei drosselt Produktion wegen Mangels an Mehrweg­flaschen um ein Drittel - Schuld ist enorme WM-bedingte Nachfrage

Wien - "Ottakringer gibt es jetzt seit 1837, aber so etwas hat es noch nie gegeben", zeigte sich Unternehmenssprecher Thomas Sautner am Freitag auf APA-Anfrage ziemlich perplex, was die Fußball-WM bewirken kann. In den kommenden Tagen sollte die Abfüllung in Mehrwegflaschen aber wieder anlaufen. "Wir erwarten die Lieferung von einigen hunderttausend Flaschen", so Sautner zur APA.

Zugleich erneuerte die Brauerei den Aufruf an alle Konsumenten, rasch ihr Leergut zurückzubringen. Gründe für die enorme Nachfrage nach dem Gerstensaft aus der Wiener Vorstadt seien die Fußball-WM in Deutschland sowie das Ottakringer-WM-Gewinnspiel. Derzeit werde Bier lediglich in Dosen, Fässer und 0,3 Liter-Einwegflaschen abgefüllt.

Es wird eng

In den Supermärkten gebe es zur Zeit noch ausreichend 0,5-Liter Mehrwegflaschen: "Wenn allerdings weiter so eine große Nachfrage besteht, wird's eng", befürchtete der Ottakringer-Sprecher. Es sei durchaus vorstellbar, dass Ottakringer-Bier in Mehrwegflaschen bald ausverkauft sein könnte. Die Verbraucher müssten dann auf Dosen oder andere Gebinde "ausweichen". Nach dem "Hilferuf" vor zwei Tagen sei zwar einiges an Flaschen und Kisten zurück gebracht worden - "doch wir haben immer noch zu wenig".

Derzeit seien insgesamt rund 240.000 Ottakringer Bierkisten und 4,4 Millionen Mehrwegflaschen (0,5 Liter) im Umlauf, hieß es in einer Aussendung. Ottakringer-Chef Sigi Menz: "In den vergangenen Tagen haben wir um bis zu 40 Prozent mehr Bier verkauft als sonst. Das hat unsere Logistik doch etwas überfordert." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Brauerei erneuerte den Aufruf an alle Konsumenten, rasch ihr Leergut zurückzubringen.

Share if you care.