Zwischen Cup und Körbchen

9. Juni 2006, 13:23
11 Postings

Die Gemeinheit von Ger­many's next Top­model Lena Gercke, sogar Ballack nicht attraktiv zu finden, ist prinzipiell nicht so tragisch...

Germany's next Topmodel ist von Germany's next Weltmeistern nicht rasend begeistert. Lena Gerckes Gemeinheit, sogar Michael Ballack nicht sonderlich attraktiv zu finden, ist prinzipiell nicht so tragisch, hat doch Germany's first Bundeskanzlerin ihm und der Mannschaft erst am Mittwochnachmittag nochmals das Vertrauen der Nation ausgesprochen. Da ließ sich dann tags darauf locker im Flieger von Berlin nach München schweben, wo heute, Freitag, die Kollegen aus Costa Rica ihrer Besiegung und also ihres Beitrages zu einem geglückten WM-Auftakt harren. Erst werde man die "Costa-Ricaner weghauen", sagte Stürmer Lukas Podolski, dann werde man weitersehen. Aber nicht einmal der lustige "Prinz Poldi" könnte Frau Gercke (18) schwach machen.

Die Siegerin eines wirklich originellen TV-Castingformats, powered by Heidi Klum, ("Du bist wirklich wunderschön, aber zu dick!") muss also viel lernen. Zur Spielerfrau reicht's jedenfalls noch nicht. Gerckes Glück war, dass die deutsche Nationalmannschaft trotz netter Einladung nicht am Triumph Fashion Cup 2006 im HVB-Forum München teilnehmen konnte/wollte. Möglicherweise wäre sie noch eindrücklicher mit jenem relativ eindimensionalen Anforderungsprofil an eine Spielerfrau konfrontiert worden, das Moderator Lou Richter (bekannt aus Funk und Fernsehen) vor, während und nach der Unterwäsche-Modenschau zu vermitteln suchte. Breath taking beauty (zweisprachige Moderation!), Herr Richter, ist nämlich nicht genug. Man muss, den goldenen Regeln von Pilar Brehme, der Gattin des deutschen Weltmeister Andreas Brehme folgend, auch tolerant sein. Wie das geht, zeigte Frau Raica Oliveira, die laut Moderator phänomenale Freundin von "El Fenómeno" Ronaldo, kurz vor der Präsentation schöner Büstenhalter und weiterer breath taking lingerie eindrucksvoll.

Saison in 45 Minuten

Das 21-jährige Topmodel aus Brasilien wurde von mikrofon- und kamerabewehrten Landsleuten schwer belagert und hatte so die Maulfaulheit ihres "privaten Herzensstürmers" (würde Richter sagen) schwer zu büßen. "Nein, ich finde Ronaldo nicht zu dick. Sex vor dem Match? Also, das muss jeder für sich entscheiden. Ja, ich wäre überglücklich, wenn Brasilien Weltmeister werden könnte. Nein, ich kann Ronaldo leider nicht bei jedem WM-Match zuschauen, weil ich zu Hause Aufträge habe. Nein, das heißt nicht, dass wir getrennt sind. Was meinten Sie, ob Sex vor dem Match schädlich ist? Also, ..."Nach kaum 45 Minuten war Raica Oliveira auch schon entlassen, Ronaldo könnte mit dieser Interview-Zeit eine Saison bestreiten.

Wetten mit Matura

Über Flexibilität und Selbstvertrauen, auch Brehme'sche Spielerfrauentugenden, dürfte Raica Oliveira gebieten. Arbeitgeber wie Dolce &Gabbana und Dior verlangen das. Wie es im Hause Ronaldo mit Nestwärme steht, wurde ebenso nicht erörtert wie Raicas Fußballkompetenz. Alena Seredova ist Herr Richter mit diesem Versuch quasi ins Dekolletee gelaufen, die Tschechin hat nämlich in Italien ihre eigene Fußball-Show. Sie gab sogar einen Weltmeister-Tipp ab, so schnell konnte ihr Herzbube, Italiens Teamgoalie Gianluigi Buffon, gar nicht auf den neuen Titelträger wetten.

Italien wird's werden, Seredova will alle sieben notwendigen Spiele auf der Tribüne mitverfolgen, allerdings hofft sie noch auf einen überraschenden Fieberanfall, um die Partie zwischen Italien und Tschechien in der Vorrunde nicht miterleben zu müssen. So viel ist der alten Heimat schon geschuldet. Seredova (28) hat, so sagte sie, sogar Matura. Da war Herr Richter baff.

Star mit TV-Show

Wie es um die Allgemeinbildung von Pamela Díaz steht, wurde nicht thematisiert. Dafür steht die Chilenin geradezu perfekt für eine weitere Brehme-Regel: Selbstständigkeit, man könnte auch Unabhängigkeit einer Frau von ihrem Spieler schreiben. Jenen von Díaz kennen nämlich zumindest in Europa nur die eingefleischtesten Aficionados. Er heißt Manuel Neira und vertrat sein Land bei der WM 1998 u. a. auch gegen Österreich. Frau Díaz, damals Miss Chile und heute 26 Jahre alt, ist daheim jedenfalls der weit größere Star, so groß, dass ihr in München zwei chilenische Kamerateams zu folgen hatten, um, natürlich, die eigene TV-Show mit schönen Bildern zu bestücken. Da Chile leider die WM-Teilnahme verpasst hat, wird sie Deutschland fliehen, sobald angepfiffen wird. Sie wird also kein Match besuchen, das hat sie mit Frau Gercke gemeinsam, die ihre Karten ihrer Mutter überließ.

Kartenlos ist Jennifer geblieben, vielleicht wirkte sie auch deshalb etwas niedergeschlagen, nachdem sie den letzten alkoholfreien "Sex on the beach" abserviert hatten. Ob das, was da heute gezeigt worden ist, tragbar sei, wurde sie gefragt. "Ja, natürlich, lauter schöne Stücke", sagte Jennifer in ihrem schlichten Triumph-Leiberl. Eine unabhängige Spielerfrau wird sie so nie und nimmer. (DER STANDARD, Printausgabe, Freitag, 9. Juni 2006)

Sigi Lützow aus München

Ansichtssache

Die Modelfrauen der Fußballstars präsentierten Fanwäsche

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Alena Seredova, Freundin von Italiens Goalie Gianluigi Buffon: Fußball-Kompetenz.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Raica Oliveira, Freundin von Ronaldo: "Sex vor dem Match? Das muss jeder für sich entscheiden."

Share if you care.