Sieben Tote nach Autobomben-Anschlag in Bagdad

9. Juni 2006, 14:02
posten

17 Menschen verletzt

Bagdad - Bei einem Autobomben-Anschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Donnerstag sieben Menschen getötet worden. 17 weitere wurden bei der Detonation im nordwestlichen Schiiten-Bezirk Kadhimiya verletzt, wie die Polizei mitteilte. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Am Vortag war der Al-Kaida-Chef im Irak, der Sunnit Abu Mussab al-Zarqawi, bei einem US-Luftangriff im Irak getötet worden. Die Extremisten-Gruppe bezeichnete den gewaltsamen Tod ihres Anführers als Ansporn zu umso heftigerer Gewalt. Bei zwei weiteren Anschlägen in Bagdad waren am Donnerstag 15 Menschen getötet worden. (APA/Reuters)

Share if you care.