Frankfurt verbietet Neonazi-Demonstration bei Iran-WM-Spiel

11. Juni 2006, 20:27
10 Postings

Solidaritätskundgebung für Ahmadinejad war geplant

Frankfurt/Main - Die Stadt Frankfurt hat eine Demonstration von Rechtsradikalen während des Fußball-WM-Spiels Iran-Portugal am 17. Juni verboten. Es sei von einer "unmittelbaren Gefährdung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung" auszugehen, sagte Ordnungsdezernent Edwin Schwarz (CDU) am Donnerstag. Die Verbotsverfügung werde sofort vollzogen, Widerspruch und Anfechtungsklage hätten keine aufschiebende Wirkung. Es bestehe auch die Gefahr "einer erheblichen Mobilisierung der linken autonomen Szene", wenn es zu dem Aufmarsch der Rechten käme.

Neonazis hatten für den 17. Juni eine "Solidaritätskundgebung" für den iranischen Staatspräsidenten Mahmoud Ahmadinejad angemeldet, der wiederholt mit anti-semitischen Parolen aufgefallen war. (APA/dpa)

Share if you care.