14 Verletzte bei Studentenprotesten gegen Uni-Reform

8. Juni 2006, 21:19
posten

40 Menschen festgenommen - Regierung will per Verfassungsänderung Privatunis zulassen

Athen - Bei Ausschreitungen während einer Studentendemonstration gegen die Zulassung von Privat-Unis sind am Donnerstag in Athen 14 Menschen verletzt worden. Die Lage sei eskaliert, als eine Gruppe vermummter Jugendlicher die Polizei mit Steinen beworfen habe, sagte ein Sicherheitsbeamter. Zehn der Verletzten seien Polizisten. Etwa vierzig Menschen seien festgenommen worden. Die Polizei setzte demnach Tränengas ein. Die Randalierer richteten Schaden an Banken und Geschäften an.

Derzeit halten etwa 1.000 Jugendliche die Athener Universität aus Protest gegen die Regierungspläne besetzt, per Verfassungsänderung die bisher verbotenen Privat-Unis zuzulassen. Auch zahlreiche Professoren beteiligen sich an dem Streik. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Polizisten verhaften einen Studenen bei den Protesten in Athen

Share if you care.