Bank: Sämtliche Karibik-Verluste bereinigt

19. Juni 2006, 16:20
3 Postings

Summe der Verluste blieb auch nach Umstrukturierungen bei Stiftungen unverändert

Wien - In der BAWAG P.S.K. seien sämtliche Verluste aus den Karibikgeschäften mit der Bilanz 2005 endgültig abgeschrieben und bereinigt. "Es befindet sich kein Cent an Verlusten aus diesen Geschäften mehr in der BAWAG P.S.K.", betonte die BAWAG am Donnerstag.

Sie reagierte damit auf Medienberichte, wonach 230 Mio. Euro Karibik-Verluste noch nicht abgedeckt seien, für die laut den Berichten aber der ÖGB hafte.

"Die Verluste der BAWAG aus den Karibikgeschäften wurden nach deren Beendigung in verschiedenen Gesellschaften verbucht und mehrfach umstrukturiert", so die BAWAG weiter. Unter anderem wurden auch Stiftungen im Umfeld der BAWAG und des ÖGB zur Verbuchung dieser Geschäfte zu verwenden. "Die Summe der Verluste aus diesen Geschäften blieb jedoch unverändert - per Ende 2004 blieb aus den Karibikgeschäften ein Verlust in Höhe von 1 Mrd. Euro bestehen", so die BAWAG. (APA)

Share if you care.