23. Juni 2006, 10:24
posten
Die Boulevardzeitung des Axel-Springer-Verlages in Polen, "Fakt", ist zum ersten Mal dazu verurteilt wurden, sich in Zusammenhang mit ihrer Berichterstattung zu entschuldigen. Ein Warschauer Gericht entschied am Mittwoch außerdem, dass "Fakt" Schmerzensgeld in der Höhe von 35.000 Zloty (8.850 Euro) bezahlen muss. Geklagt hatte die Schauspielerin Joanna Brodzik.

Fotografen von "Fakt" hatten Brodzik auf ihrem Heimweg von einem Nachtclub verfolgt. Der Text, der zu den Bildern erschien, suggerierte, dass die Schauspielerin stark betrunken gewesen sei. Durch diese Darstellung seien ihre Persönlichkeitsrechte verletzt wurden, argumentierte Brodzik. Sie habe nur eine "normale Menge an Alkohol" konsumiert. Die Entschuldigung muss "Fakt" - entsprechend dem erschienenen Artikel - auf der Titelseite drucken. Laut Brodzik hat "Fakt" bereits 69 Artikel über sie veröffentlicht, die meisten davon mit negativer Färbung. (APA)

Share if you care.