Horst-Knapp-Preis geht an Eva Pfisterer und Michael Csoklich

8. Juni 2006, 18:30
posten

Auszeichnung für besondere wirtschaftsjournalisitische Leistungen heuer erstmals an zwei Preisträger verliehen

Die ORF-Fernseh-Wirtschaftsredakteurin Eva Pfisterer und der ORF-Radio-Wirtschaftsredakteur Michael Csoklich erhalten den Horst-Knapp-Preis für das Jahr 2005. Der von der Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) gestiftete Preis wurde von Vorstandschef Erich Hampel übergeben.

Internationale Perspektiven und fundierte Interviews

Hampel würdigte Eva Pfisterer als "äußerst erfahrene und fundierte Wirtschaftsjournalistin", der es wichtig sei, "über den österreichischen Horizont, den bekannten Tellerrand, hinauszuschauen, um dabei die internationale Perspektive zu fördern". "Markenzeichen" von Michael Csoklich seien "sachlich fundierte und gut recherchierte Geschichten sowie objektiv geführte Interviews", so der BA-CA-Chef.

Dotierung erhöht

Die üblicherweise mit 6.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde heuer wegen der Wahl zweier Preisträger auf zusammen 10.000 Euro aufgestockt. Mit dem Horst-Knapp-Preis - er wird im Gedenken an den Doyen des österreichischen Wirtschaftsjournalismus verliehen - werden hervorragende publizistische Leistungen ausgezeichnet.

Bisherige Preisträger waren Reinhard Göweil und Waltraud Langer (1996), Georg Wailand (1997) und Regina Forster (Förderpreis 1997), Michael Hann (1998), Liselotte Palme (1999), Andreas Schnauder (2000), Walter Sonnleitner (2001), Margarete Freisinger (2002), Richard Wiens (2003) und Christine Domforth (2004).(APA)

Share if you care.